SC West kann mit einem Sieg Tabellenführer werden

Fußball : SC West kann mit einem Sieg Tabellenführer werden

Die Linksrheinischen treffen auf Spitzenreiter Frohnhausen. Schwarz-Weiß erwartet temperamentvollen Gegner.

(deha) Nachdem Schwarz-Weiß 06 zuletzt zweifach in Folge in der Fußball-Landesliga gewinnen konnte, folgte am vergangenen Spieltag gegen den TV Jahn-Hiesfeld ein Rückschlag. Das Team von David Breitmar und Dennis Wienhusen ist durch die 1:3-Niederlage gegen den Tabellendritten in Richtung der Abstiegsränge abgerutscht und rangiert aktuell auf Tabellenplatz fünfzehn. Vor der Partie gegen den SV Genc Osman Duisburg am Sonntag (15.15 Uhr, Oberhauser Allee) steht Schwarz-Weiß daher bereits wieder etwas stärker unter Druck. Paul Breitmar legte seinem Team aber bereits im Vorfeld nahe, die Tabellensituation zunächst einmal auszublenden. „Für uns ist das Spiel gegen Genc Osman ein Bonusspiel“, stellte er daher klar. „Wir werden da ganz frei aufspielen und hoffen, den Favoriten als Underdog ärgern zu können“. Hoffnung macht dem Coach, dass er personell aller Voraussicht nach weitestgehend aus dem Vollen schöpfen kann. Zudem wusste die Mannschaft zuletzt von ihrer Einstellung her zu überzeugen. „Wenn wir am Sonntag generell noch etwas konzentrierter und technisch sauberer spielen, bin ich überzeugt, dass wir Genc Osman auch ärgern können“, ist sich Breitmar daher sicher.

Nach dem sensationellen 3:0-Erfolg gegen Spitzenreiter Frohnhausen schwebten die Kicker des Rather SV auf Wolke sieben und haben als Tabellenfünfter den Blick nach oben gerichtet. Da ist Trainer Andreas Kusel während der Trainingswoche vor allem damit beschäftigt, dass keiner seiner Akteure abhebt und seine Schützlinge sich auf die nächste Partie am Sonntag (16 Uhr) beim Duisburger SV 1900 konzentrieren. Der DSV ist nach drei sieglosen Partien (2:5 bei Schwarz-Weiß, 0:0 gegen VfB Speldorf, 0:0 beim MSV Düsseldorf) unter Druck und ein gefährlicher Gegner. Der RSV kann seiner Defensive vertrauen: Sie ist mit nur vier Gegentore in sieben Partien die beste der Liga. Und Rath hat noch einen Bestwert: Angreifer Simon Deuß ist mit fünf Scorerpunkten der beste Scorter der Landesliga.

Der immer noch unbesiegte SC West ist gut in Form, verkürzte durch ein 4:1 gegen den SV Burgaltendorf den Abstand auf Tabellenführer VfB Frohnhausen, der am Sonntag (15 Uhr, Raumerstraße) nächster Gegner ist. „Wir freuen uns auf Frohnhausen“, sagte Co-Trainer Markus Kay im Vorfeld. „Es ist zwar erst der achte Spieltag, aber genau für solche Spitzenspiele geht man doch in die Saison“. Vor der Spielstärke des Tabellenführers warnte Kay seine Mannschaft ausdrücklich. „Frohnhausen hat vor allem in der Offensive eine enorme Qualität“, so Kay. Insbesondere vor dem Ex-Profi Issa Issa und Kevin Zamkiewicz, die beide zusammen schon achtzehn Treffer auf dem Konto haben, müssten sie sich in Acht nehmen. Die West-Offensive muss sich nach den jüngsten Eindrücken auch nicht verstecken. Immerhin trafen Andrej Hildenberg und Ismail Cakici gegen Burgaltendorf jeweils doppelt.

Der MSV Düsseldorf tritt am Sonntag (17 Uhr, Röttgenstadion) beim FC Remscheid an und will seine Negativserie von zuletzt drei sieglosen Pflichtspielen (1:4 im Pokal gegen den 1. FC Kleve, 0:4 in Frohnhausen, 0:0 gegen den Duisburger SV 1900) beenden. Bei den Bergischen ist die Elf von Trainer Deniz Akdag Außenseiter und hofft auf eine Überraschung.

Mehr von RP ONLINE