Lokalsport: SC West dreht ereignisreiche Partie

Lokalsport : SC West dreht ereignisreiche Partie

Besonders Stürmer Sebastian Santana überzeugt bei den Oberkasselern.

Die Wochen der Eishockey-Ergebnisse setzen sich bei den Fußball-Oberligisten SC West und FSV Vohwinkel munter fort. Allein in den vergangenen drei Partien beider Teams, bekamen die Zuschauer zusammengerechnet 41 Treffer zu sehen. Im direkten Aufeinandertreffen erhöhte sich diese Statistik nun um zehn weitere Tore, weil der SCW in Wuppertal einen 0:2-Rückstand in einen 7:3-Sieg umwandelte.

Einen großen Anteil an dieser fixen Ergebniskorrektur hatten SCW-Angreifer Andrej Hildenberg und sein gut aufgelegter Sturmpartner Sebastian Santana. Während Hildenberg die Zwei-Tore-Führung der "Füchse" binnen zwei Minuten egalisierte, krönte Santana seine kürzlich bekanntgegebene Vertragsverlängerung mit einem weiteren Doppelpack noch vor der Halbzeit (4:2). In der 77. Minute gelang dem 23-Jährigen sogar der dritte Streich. In allen drei Situationen befand sich Santana in einer Eins-gegen-Eins-Situation mit dem FSV-Torwart und behielt jedes Mal die Nerven. "Es ist nicht gerade einfach, bei fehlender Spielpraxis die Kaltschnäuzigkeit zu bewahren. Doch er wusste genau, was er macht", lobte SCW-Trainer Julien Schneider den Auftritt seines Schützlings.

Vor allem gefiel dem Coach allerdings die Art und Weise, wie sich die Oberkasseler nach dem doppelten Rückschlag zu Beginn in die Partie zurückgearbeitet haben - nämlich sehr fokussiert und mit der nötigen Überzeugung.

Dementsprechend zufrieden konnte Schneider nach einer guten Stunde und beim Stand von 6:2 beruhigt zum Dreifachwechsel ausholen, um auch die Reservisten bei Laune zu halten. Einziger Wermutstropfen war dann allerdings der Zusammenstoß von Dennis Ordelheide mit einem Gegenspieler. Dieser führte dazu, dass Ordelheide verletzt ausscheiden (Diagnose: Knieprellung), und der SCW die übrigen 25 Minuten in Unterzahl spielen musste.

Durch den 7:3-Kantersieg klettert West die Tabelle auf den neunten Rang hinauf und ist der gewünschten 50-Punkte-Marke (aktuell 49 Zähler) bei noch zwei ausstehenden Begegnungen zum Greifen nahe gekommen.

(zab)