Lokalsport: Sandhausen - die Überraschung der Liga

Lokalsport : Sandhausen - die Überraschung der Liga

Nur weil Duisburg die Lizenz entzogen wurde, blieben die Süddeutschen zweitklassig. Jetzt sind sie Siebter.

Wer geht mit welchen Zielen in das Spiel? Beiden Mannschaften gelang vergangene Woche jeweils der höchste Saisonsieg. Sandhausen gewann 3:0 beim FSV Frankfurt, Fortuna 3:1 gegen den VfR Aalen. Sandhausen ist Siebter, Fortuna Neunter. Sandhausens Außenverteidiger Timo Achenbach sagt: "Wir wollen Düsseldorf schlagen und am Ende den Karlsruher SC überholen."

Wer verspürt den größeren Druck? Beide Mannschaften sind frei von Sorgen. Der SV Sandhausen freut sich nach dem Klassenerhalt auf seine dritte Saison in der Zweiten Liga. Der aktuelle siebte Rang ist viel mehr als viele erwartet hatten. Vor der Saison galt die Mannschaft, die nur durch den Zwangsabstieg des MSV Duisburg in der Liga bleiben durfte, als erster Abstiegskandidat. Ohne die unglückliche 2:3-Niederlage zuletzt gegen St. Pauli wäre das Team aktuell punktgleich mit dem 1. FC Kaiserslautern Fünfter.

Wer hat die bessere Tendenz? Je nach Sichtweise: Nimmt man nur die jüngsten beiden Spieltage, hat Fortuna (zwei Siege beim SC Paderborn und gegen den VfR Aalen) gegenüber Sandhausen (ein Sieg beim FSV Frankfurt, eine Niederlage gegen St. Pauli) die Nase vorne. Nimmt man aber die jüngsten sechs Spieltage, dann sind die Sandhauser im Vorteil. Sie sind mit vier Siegen, einem Remis und einer Niederlage hinter dem 1. FC Köln und dem SC Paderborn über diesen Zeitraum die drittbeste Mannschaft der Liga.

Wer hat die größeren personellen Probleme? SVS-Trainer Alois Schwartz muss zahlreiche Ausfälle verkraften. Es fehlen die Stammspieler Julian Schauerte (Hüftprobleme), Danny Blum (Kreuzbandanriss), Lukas Kübler (Sehnenanriss in der Fußsohle) und Markus Mendler (Rehabilitation). Bei Fortuna kommen zu den Langzeitverletzten Rechtsverteidiger Christian Weber und Heinrich Schmidtgal (beide Oberschenkelprobleme) dazu.

Für wen spricht der direkte Vergleich? Fortuna hat zwei von bislang drei Partien für sich entschieden. Sie hat die beiden Heimspiele gegen Sandhausen gewonnen: Im Hinspiel gab es ein 1:0 (Tor: Aristide Bancé) und in der gemeinsamen 3.-Liga-Saison 2008/09 ein 3:2 (Tore: Jens Langeneke, Deniz Kadah, Andreas Lambertz). Das Hinspiel in der Aufstiegssaison hatten die Düsseldorfer allerdings mit 0:2 verloren.

Wer hat die bessere Defensive? Die Abwehr ist das Prunkstück der Kurpfälzer. Schon 15 Mal spielten sie zu Null. Sandhausen (26 Gegentore) hat nach dem 1. FC Köln (16) die beste Abwehr der Liga.

Wer hat die bessere Offensive? Vorteil Fortuna. Sandhausens Angriff um den Ex-Fortunen Ranisav Jovanovic hat in 30 Partien nur 29 Tore erzielt - die zweitschlechteste Quote nach Bochum (27 Tore).

Fazit: Völlig offen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE