Lokalsport : Ruderer nach Portugal

Schulz und Tkaczick zur U23-Nationalmannschaft

Da hat sich das harte Training in den Wintermonaten doch gelohnt. Anton Schulz und Daniel Tkaczick vom Ruder Club Germania hatten der Kälte getrotzt und ordentlich geschuftet. Jetzt werden sie belohnt und können dem Schmudellwetter an Rhein und Ruhr ein Schnippchen schlagen. Dank ihrer Trainingsleistungen im Winter sind die beiden Germanen ins Trainingslager der deutschen U23-Rudernationalmannschaft ins portugiesische Lago Azul eingeladen worden.

Zwar konnten Schulz und Tkaczick den Winter über nicht problemlos trainieren, doch das stört sie nicht. "Das hat ja mehr oder weniger alle getroffen mit dem Eis", so Schulz beruhigt. Rudern war auch aus gesundheitlichen Gründen für die Düsseldorfer phasenweise nicht möglich, jeweils aufgrund einer Sehnenscheidenentzündung. Inzwischen ist aber alles überstanden und die Trainingswerte sind wieder gut, bei Schulz sogar besser als vor der Verletzung.

Die nach-olympische Saison nimmt inzwischen ordentlich Fahrt auf. Da gilt es, sich im Trainingslager die Aufmerksamkeit der Bundestrainer zu erarbeiten. So ehrgeizig und motiviert wie Schulz und Tkaczick sind, wird das auf dem Lago Azul klappen.

(tino)