Lokalsport: Rollhockey: Für TuS Nord geht es nur noch um Platz drei

Lokalsport: Rollhockey: Für TuS Nord geht es nur noch um Platz drei

Tarek Abdalla für den TuS Nord und Milan Brandt für den SC Calenberg schossen jeweils drei Tore beim Rollhockey-Meisterschaftsspiel zwischen den Niedersachsen und den Düsseldorfern. Da die Gastgeber aus der Nähe von Hannover aber in Leif Johanson und Joen Mertens noch zwei weitere Torschützen hatten, für die Unterrather aber nur noch Andy Paczia einmal traf, mussten die Rheinländer mit 5:6 die fünfte Saison-Niederlage seit Jahresbeginn hinnehmen.

"In manchen Situationen hat uns einfach ein klein wenig Glück gefehlt, um weitere Treffer zu erzielen", haderte ein enttäuschter Tus-Trainer Robbie van Dooren nach Spielende mit dem Schicksal. Für die Spieler um Mannschaftskapitän Paczia dürfte es in den restlichen drei Partien bis zum Abschluss der Vorrunde nur noch darum gehen, den dritten Tabellenplatz zu halten. "Dazu müssen wir die Spiele gegen Recklinghausen, Darmstadt und Krefeld gewinnen. Dann hätten wir Herringen durch das bessere Ergebnis im direkten Vergleich auf Rang vier hinter uns gelassen", sagt der holländische Trainer.

In der Begegnung gegen Calenberg geriet der TuS durch einen Strafschlag, den Brandt gewohnt sicher verwandelte, mit 0:1 in Rückstand (7.). Der Ausgleich glückte Paczia nur zwei Minuten später. Mit einem 3:2-Vorsprung gingen die Hausherren in die Pause, gerieten dann aber durch einen Doppelschlag von Abdalla (30./33.) mit 3:4 ins Hintertreffen. Ein weiterer Treffer der Gäste in diese Phase hätte wahrscheinlich die Entscheidung zu ihren Gunsten bedeutet. Der gelang ihnen allerdings nicht. Vielmehr war es einmal mehr Torjäger Brandt, der seine Farben zum Sieg schoss. Zuerst verwandelte er den Strafstoß nach dem zehnten Teamfoul der Düsseldorfer zum 4:4. Drei Minuten später brachte ein Weitschuss von ihm die endgültige Entcheidung.

  • Lokalsport : TuS stürmt an die Spitze der Rollhockey-Bundesliga
  • Lokalsport : Paczias Kampfansage: "Wir wollen mehr"

TuS Nord: Kutscha, Brandt; Carrilho, van Willigen, Fichtner, A. Paczia 1, Paczia, Gatermann, Abdalla 3, Beckmann.

(mjo)