Lokalsport: Robbie van Dooren warnt vor zu hohen Erwartungen

Lokalsport: Robbie van Dooren warnt vor zu hohen Erwartungen

mjo) 295 Kilometer und eine dreistündige Fahrzeit weist der Routenplaner für die Strecke von Unterrath bis nach Springe in der Nähe von Hannover aus. Den beiden Bundesliga-Mannschaften des TuS Nord steht am Samstag eine anstrengende Reise zu ihren Rollhockey-Meisterschaftsspielen gegen den SC Calenberg bevor.

Keine Frage, dass die Rückfahrt den beiden Mannschaften aus dem Norden von Düsseldorf viel leichter fiele, wenn sie mit zwei Siegen im Gepäck zurück kämen. Auf dem Papier sieht es so aus, dass die Chancen der Männer als Tabellenzweiter für weitere drei Punkte größer sind. Calenberg liegt um satte 16 Punkte hinter den Düsseldorfern auf Rang sieben. Aber TuS-Trainer Robbie van Dooren warnt davor, einen Sieg als selbstverständlich anzunehmen. "Allein schon die unangenehme Spielfläche bereitet oft genug Schwierigkeiten," warnt er vor zu großen Erwartungen.

Wie immer, wenn es gegen Calenberg geht, könnte auch deren spielstarker Kapitän Milan Brandt Schwierigkeiten bereiten.

(RP)