Lokalsport: Riesentalent Källberg bleibt der Borussia erhalten

Lokalsport: Riesentalent Källberg bleibt der Borussia erhalten

Borussias Quartett für die Tischtennis-Saison 2018/19 ist komplett. Nach Timo Boll (Weltrangliste/WR 3), Omar Assar (WR 17), der vom SV Werder Bremen an den Rhein wechselt, und Kristian Karlsson (19) unterzeichnete jetzt auch Anton Källberg (57) einen Vertrag beim deutschen Rekordmeister. Der 20Jährige Schwede, der seit eineinhalb Jahren im Kader steht, bleibt den Düsseldorfern damit bis zum 30. Juni 2020 erhalten. "Anton ist eines der größten Talente Europas. Er entwickelt sich unter unserem Cheftrainer Danny Heister stetig weiter und zeigt mit seinen herausragenden Leistungen für unseren Verein, wie wertvoll er schon jetzt für uns ist. Anton spielt eine zentrale Rolle in unserer Zukunftsplanung", erläutert Manager Andreas Preuß.

Källberg gewann seit seiner Spielberechtigung für die Borussia bereits drei Titel (zweimal den Pokal, einmal die deutsche Meisterschaft) und stand mit ihr im Champions-League-Finale. Mit 12:5 Siegen in der Tischtennis-Bundesliga und fünf Siegen in acht Spielen der europäischen Königsklasse hat Källberg großen Anteil an der bislang erfolgreichen Saison seines Klubs. Auch seine Gesamtbilanz von 35:15 macht den aktuellen Wert des hoch-veranlagten schwedischen Einzelmeisters trotz seines jugendlichen Alters deutlich.

Der Ehrgeiz des Jugend-Europameisters 2015 ist groß. Am liebsten, so sagt er, würde er die Schlagzeile lesen: "Borussia Düsseldorf gewinnt erneut das Triple". Er habe seinen Vertrag bei der Borussia verlängert, "weil ich es liebe, für diesen Klub zu spielen. Danny Heister, das Team, die Fans, die Mitarbeiter - alles passt so fantastisch, dass ich mich hier unglaublich wohl fühle", erläutert Källberg. "Ich bin sehr glücklich über die Möglichkeit, zwei weitere Jahre für die Borussia spielen zu dürfen. Und ich hoffe, dass ich mich stetig weiterentwickeln werde und den Verein in der Zukunft noch besser machen kann." Vielleicht erfüllt sich der Wunsch mit dem Triple ja schon in diesem Jahr.

(RP)