Lokalsport: Rhein Vikings locken Jugendliche in die Halle

Lokalsport: Rhein Vikings locken Jugendliche in die Halle

Am Samstag geht es für den HC Rhein Vikings um ganz wichtige Punkte. In den nächsten vier Wochen hat der Aufsteiger in der zweiten Handball-Bundesliga ein derart schweres Programm vor der Brust, dass der nächste Gegner Wilhelmshavener HV (19 Uhr, Castello) trotz seiner guten Form sogar noch am ehesten schlagbar erscheint.

Doch so wichtig die Partie aus sportlicher Sicht ist: In Sachen Außenwirkung denkt die Neuss-Düsseldorfer Spielgemeinschaft bereits ans nächste Heimspiel gegen den TV Emsdetten am 9. Dezember (19 Uhr). Dieses steht unter dem Motto "School meets Handball", und Schulen oder Sportvereine können für diese Begegnung Eintrittskarten zum Preis von zwei Euro pro Schüler oder Jugendspieler erwerben. Begleitpersonen zahlen den gleichen stark ermäßigten Tarif. "Mehr Spitzenhandball für weniger Geld geht nicht", sagt Vikings-Geschäftsführer René Witte und verweist auf das Bestellformular auf der Internetseite rhein-vikings.de

Bis zum 1. Dezember können dort Tickets geordert und weitere Infos abgerufen werden. Bereits gegen Wilhelmshaven zeigen die Vikings in anderer Hinsicht Flagge: Wie Fortuna, die DEG und Borussia beteiligen sie sich mit diversen Aktionen an der Initiative "Rote Karte für Gewalt gegen Kinder und Frauen".

(jol)