1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Lokalsport: Rather SV hat den zweiten Sieg im Visier

Lokalsport : Rather SV hat den zweiten Sieg im Visier

Der Fußball-Landesligist hat Gegner ESC Rellinghausen bereits unter die Lupe genommen.

Nach dem erfolgreichen Saisonstart mit einem 2:0 gegen den Mitaufsteiger VfL Jüchen will der Landesliga-Neuling Rather SV am zweiten Spieltag weitere Punkte für den Klassenerhalt sammeln. Im ESC Rellinghausen steht nun allerdings morgen (15 Uhr, Rellinghausener Straße) ein erfahrener Landesligist auf dem Programm.

Für Trainer Christian Schmitz, der den Saisonauftakt der Rellinghausener beobachten ließ, steht daher fest, dass sein Team sich im Vergleich zum ersten Spieltag noch einmal deutlich steigern muss, wenn es etwas Zählbares aus Essen mitnehmen will. "Rellinghausen hat sein erstes Spiel unglücklich mit 2:4 verloren. Das Ergebnis spiegelt aber keineswegs den tatsächlichen Spielverlauf wider", erklärt er. "Dieser Gegner ist bei allem Respekt nochmal eine ganz andere Hausnummer als Jüchen. Da wäre ein Punkt schon in Ordnung für uns." Während Schmitz bei diesem Vorhaben definitiv auf den rotgesperrten Astrit Hyseni verzichten muss, stehen ihm immerhin wieder die Gebrüder Alon und Ben Abelski zur Verfügung.

  • Lokalsport : Landesligist WRW will Spitzenposition verteidigen
  • Leonie Menzel (r.) und Annekatrin Thiele
    Düsseldorfer Ruderin : Leonie Menzel zieht ein gemischtes Olympia-Fazit
  • Jugendfußball : Schwarz-Weiß 06 träumt von Niederrheinliga
  • Ein Mann mit vielen Facetten:
 Futsaler
    Nationalspieler und App-Entwickler : Fortunas Futsal-Zugang will Kinder bewegen
  • Messwagen von Curranta prüfen den Schadstoffgehalt
    Nach Chemie-Unglück in Leverkusen : Landesumweltamt teilt mit - Keine Rückstände von Dioxin im Ruß
  • NRW-GEsundheitsminister Karl-Josef Laumann bei einem Interview
    Corona-Newsblog : Delta soll so ansteckend sein wie Windpocken

SSVg Heiligenhaus - VfL Benrath Frank Moeser, Trainer des VfL Benrath, zeigt sich vor der morgigen Partie gegen die Spielvereinigung Heiligenhaus (15 Uhr, Am Sportfeld) voll des Lobes für den Gegner. "Heiligenhaus ist souverän in die Landesliga aufgestiegen. Die SSVg hat zwar am ersten Spieltag 0:2 gegen Baumberg verloren, aber die Baumberger gehören für mich in dieser Saison ohnehin zu den stärksten Teams" - so warnt er sein Team im Vorfeld der Begegnung. "Meiner Meinung nach werden diese beiden Mannschaften irgendwo im oberen Tabellendrittel landen." Allerdings hat Moeser eine Idee, wie mit solch spielstarken Gegnern umzugehen ist. "Wir müssen konzentriert aufspielen und hinten kompakt stehen", erklärt er. "Dann haben wir vorn auch die Klasse, empfindliche Nadelstiche zu setzen." Für die Umsetzung dieses Spielkonzepts kann Moeser wieder auf wichtige Spieler zurückgreifen. Neben Kapitän Dennis Kronenberg stehen nun auch Tobias Koß und Selcuk Yavuz nach verletzungsbedingter Pause wieder zur Verfügung.

DSC 99 - TuS Essen-West 81 Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt möchte der DSC 99 im ersten Heimspiel der Saison gegen den TuS Essen-West 81 (morgen, 15 Uhr, Windscheidstraße) direkt nachlegen und weitere drei Punkte einfahren. Die Essener kommen jedoch durch den 4:2-Sieg über den ESC Rellinghausen ebenfalls mit breiter Brust nach Düsseldorf und werden mit Sicherheit alles andere als ein leichter Gegner sein. Entscheidend für den Erfolg wird daher neben einer sicher stehenden Defensive auch eine optimale Chancenverwertung sein.

In dieser Hinsicht bewies DSC-Stürmer Derman Disbudak am vergangenen Wochenende mit seinem Siegtreffer zum 2:1, dass er seine gute Rückrundenform der Vorsaison über die Sommerpause konserviert hat und stets ein wichtiger Faktor sein kann. "Derman ist mit Sicherheit einer der Top-Stürmer der Liga", meint DSC-Coach Sebastian Saufhaus, fügt im gleichen Atemzug allerdings hinzu: "Wenn er sein Potential abruft."

(RP)