1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

PSD-Bank-Meeting: Starläufer Kszczot kehrt zurück

Leichtathletik : Starläufer Kszczot kehrt zurück

Der Pole hat von 2012 bis 2018 siebenmal in Folge das PSD-Bank-Meeting gewonnen.

(RP) Ein echtes Highlight für Leichtathletik-Fans gibt es am 4. Februar (Beginn des Hauptprogramms ist um 17.30 Uhr) beim PSD-Bank-Leichtathletik-Meeting im Arena-Sportpark: Denn Star-Läufer Adam Kszczot ist nach einem Jahr Pause wieder dabei. Der polnische Mittelstreckenläufer hatte von 2012 bis 2018 siebenmal in Folge das Meeting in Düsseldorf gewonnen. Der 30-Jährige gewann 2014, 2016 und 2018 bei den Europameisterschaften Gold und wurde 2018 Weltmeister in der Halle. „Unser Wunsch als Namensgeber und Sponsor war es immer, einen Beitrag für die tolle Sportszene hier zu leisten“, sagt Alexander Gallert, Leiter Marketing und Kommunikation des Haupt- und Titelsponsors PSD Bank Rhein-Ruhr. „Dass so hochkarätige internationale Größen nun regelmäßig zu uns nach Düsseldorf kommen ist ein großes Kompliment.“

Wer kann Adam Kszczot den achten Sieg streitig machen? Dem Ausnahme-Athleten aus Polen wird aber auf der 800-Meter-Distanz der achte Sieg alles andere als geschenkt werden, denn er trifft auf starke Konkurrenten. Ebenfalls an den Start gehen unter anderem der Bosnier Amel Tuka, amtierender Vize-Weltmeister, sowie Alvaro de Arriba, der das Düsseldorfer Meeting 2019 (in Abwesenheit von Kszczot) gewann und amtierender Hallen-Europameister ist.

Wer setzt sich im hochkarätigen 1500-Meter-Lauf durch? Nicht weniger vielversprechend liest sich das Starterfeld der Frauen in den Rundlauf-Disziplinen. Mit der Weltranglisten-Dritten Beatrice Chepkoech aus Kenia, die amtierende Weltmeisterin in der Distanz über 3000 Meter Hindernis ist, und der Uganderin Winnie Nanyondo, WM-Vierte über 800 Meter, ist der 1500-Meter-Lauf hochkarätig besetzt. Die Schweizerin Lea Sprunger startet in Düsseldorf über 400 Meter und wird dort als Top-Favoritin gehandelt. 2018 gewann Sie die Europameisterschaften und 2019 die Europameisterschaften in der Halle.

Welche Lokalmatadoren sind dabei? Maximilian Thorwirth trainiert beim SFD 75 und startet beim PSD-Bank-Meeting Düsseldorf auf der 3000-Meter-Distanz. Der 25-Jährige wurde 2017 Deutscher U23-Meister über 5000 Meter und belegte 2019 den vierten Platz bei der Deutschen Meisterschaft. Thorwirth ist Mitglied im Stockheim Team, das von der Sportstadt Düsseldorf gefördert wird. „Seine Teilnahme im Feld mit internationalen Top-Athleten zeigt, dass unser Förderkonzept aufgeht und Früchte trägt“, sagt Lars Wismer, Director Sports bei D.LIVE. Auch Jessie Maduka ist dabei, die dem ART Düsseldorf angehört.

Was bewirkt die regionale Verbundenheit zwischen den Düsseldorfer Leichtathleten und dem Veranstalter? Die Sportler sind zahlreich als Fans vor Ort und sorgen für Stimmung. Viele der Klub-Mitglieder arbeiten außerdem hinter den Kulissen als ehrenamtliche Helfer mit. Für Andrea Remus, Geschäftsführerin der Leichtathletik-Abteilung des ART, ist das Vorprogramm immer besonders schön. „Hier kann unser Nachwuchs auf großer Bühne sein Können unter Beweis stellen und irgendwann vielleicht einmal selbst hier an den Start gehen“, sagt er.

Was macht das PSD-Bank-Meeting für die Sportler interessant?  Es ist Teil der World-Athletics-Indoor-Tour und gehört mit sechs weiteren Veranstaltungen zu den Top Hallen-Events des Leichtathletik-Weltverbandes World Athletics. Im diesem Ranking belegte das Düsseldorfer Meeting 2019 Rang zwei.