1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Lokalsport: Profiboxkämpfe begeistern Zuschauer

Lokalsport : Profiboxkämpfe begeistern Zuschauer

Bei der von Freudenreich Professional Boxing veranstalteten Profiboxshow durften die Zuschauer sechs interessante und spannende Profiboxkämpfe verfolgen.

Im ersten Kampf trafen im Leichtgewicht Derya Saki und Marina Sakharov aufeinander. Die Krefelderin Saki dominierte weitgehend das Geschehen, hatte aber auch ihre Schwierigkeiten gegen die aggressiv nach vorne gehende Sakharov. Sakis Sieg nach vier Runden war hart erarbeitet. Beim Duell zwischen Salvatore Vancardo und Tiran Mkrtschjan führten die beiden Supermittelgewichtler über sechs Runden einen erbitterten Kampf. Häufig standen sie Fuß an Fuß und schlugen abwechselnd aufeinander ein. Mkrtschjan gewann letztlich aufgrund der klareren Treffer nach Punkten.

Kurz darauf boxte Yawa Schmill im Junior Weltergewicht gegen Marina Kohlgruber. Schmill boxte abgeklärt, technisch anspruchsvoll und dominierte ihre Gegnerin nach Belieben. In der fünften Runde musste Kohlgruber nach einer Schlagkombination gegen Körper und Kopf zu Boden und gab auf.

Den Hauptkampf des Abends bestritten im Junior Leichtgewicht Robert Tlatlik und Boris Berg. Es war ein Kampf auf hohem technischem Niveau. Die ersten drei Runden dominierte Tlatlik. In der vierten Runde wurde aber Berg stärker. Zum Ende des Kampfes bekam Tlatlik den zweiten Atem und wurde von Runde zu Runde stärker. Die Begegnung war hart und spektakulär. Tlatlik gewann den Achtrunder verdient nach Punkten.

  • Ein Tennisball (Symbolbild).
    Tennis : Derby in Neuss wird für Rochusclub zum Wegweiser
  • Galopprennen auf dem Grafenberg: Henkel Preis
    Galopprennen : Ausländische Pferde fehlen beim Preis der Diana
  • Leonie Menzel (r.) und Annekatrin Thiele
    Düsseldorfer Ruderin : Leonie Menzel zieht ein gemischtes Olympia-Fazit
  • Die Treppen zum Impfzentrum in der
    Impfzentren kaum ausgelastet : So reagieren NRW-Städte auf die sinkende Impfnachfrage
  • Die Burg Linn wurde zur Verteidigung
    Burg Linn : Perfekter Ort für einen Ritterroman
  • Ein Blaulicht im Einsatz (Symbolbild).
    Lebensgefahr durch Stichverletzung : Jugendliche soll zwei 16-Jährige in Minden in Falle gelockt haben

Der 2,17 m große Schwergewichtler Jurij Frank hatte wenig Mühe mit Mihail Dealovschi. Dealovschi ging nach wenigen Sekunden nach einem Körpertreffer zu Boden und wurde angezählt. Wenig später wiederholte sich die Szene, nur dass diesmal die Ecke das Handtuch als Zeichen der Aufgabe warf.

Im letzten Kampf im Junior Mittelgewicht trafen Akmal Sadullaev und Harun Akcabelen aufeinander. Die ersten zwei Runden gingen an Sadullaev, der einen K. o.-Erfolg suchte. Am Ende der dritten Runde musste er einen Leberhaken einstecken, der ihn in der Folge offensichtlich beeinträchtigte. Daraufhin hatte Akcabelen mehr vom Kampf und wurde nach sechs Runden zum Sieger erklärt.

(RP)