1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Tischtennis: Pokal-Endrunde mit Borussia

Tischtennis : Pokal-Endrunde mit Borussia

Für die Borussen steht fest, sie sind nicht der Favorit auf den Sieg im bundesdeutschen Tischtennis-Pokal. Zwar wird auf der Internetseite der Pokal-Endrunde getitelt "Sieben gegen Düsseldorf", doch dass der Titelverteidiger auch Titelfavorit Nummer eins ist, weisen die Düsseldorfer Zelluloidballkünstler von sich.

"Wir sind erstmal froh, wenn unsere Spieler auf zwei gesunden Beinen stehen können und hundertprozentig fit sind. Erst dann liegt auch die Titelverteidigung im Bereich des Möglichen", erläutert Borussia-Manager Andreas Preuß vor der heutigen Viertelfinalbegegnung gegen den 1. FC Saarbrücken TT (15 Uhr). In insgesamt drei Runden wird in der Porsche-Arena in Stuttgart der Pokalsieger gesucht. In dem neu formierten Wettbewerb, der das bisherige 'Final 4' ablöst, wird nun bereits ab dem Viertelfinale gespielt. Die Auslosung hat der Borussia direkt im ersten Spiel den schwersten Gegner beschert, denn der 20-malige Pokalsieger aus Düsseldorf bekommt es mit dem ungeschlagenen Tabellenführer der Tischtennis Bundesliga (TTBL) zu tun.

Auch die Borussia hat die Stärke der Truppe schon zu spüren bekommen und unterlag in Saarbrücken mit 0:3. Die Saarländer Bastian Steger, Joao Monteiro und Bojan Tokic haben ihre Leistungsfähigkeit regelmäßig nachgewiesen, während die Borussia ihren eigenen Ansprüchen in dieser Saison noch nicht gerecht werden konnte. Der Grund ist das unsägliche Verletzungspech. Timo Boll, Christian Süß, Patrick Baum und János Jakab fehlten bereits in mehreren Spielen. Noch in keiner einzigen Partie der Spielzeit 2011/12 konnten Heister seine Bestbesetzung an die Platte schicken.

  • Lokalsport : 3:1 - Borussia kämpft sich in die Pokal-Endrunde
  • DFB-Pokal gewinnt an Bedeutung : Wenigstens Pokalsieger!
  • Lokalsport : Borussia Düsseldorf gewinnt die großen Tischtennis-Spiele
  • Lokalsport : Borussia Düsseldorf gewinnt die großen Tischtennis-Spiele
  • Lokalsport : Borussia Meister im Rollstuhl-Tischtennis
  • Lokalsport : Borussia geht als Favorit in die Sportlerwahl

Inzwischen haben alle vier Spieler ihre Verletzungen und Krankheiten weitgehend überwunden, doch das Quartett kämpft mit Blessuren. Dem Weltranglistenvierten Boll machen noch die Nachwehen seines Virus-Infekts zu schaffen, Süß zwickt es immer wieder im operierten Knie, Baum ist nach seiner Oberschenkelverletzung noch nicht voll belastbar und die Entzündung in der Schulter Jakabs ist nicht vollständig abgeheilt. "Jetzt geht es um jedes Spiel und jeden Sieg", ssagt Manager Andreas Preuß. "Das Viertelfinale gegen die Saarländer wird ein 50:50-Spiel", prophezeit Preuß.

Sollte die Borussia das Halbfinale erreichen, trifft sie morgen um 13 Uhr auf den Sieger der Partie Werder Bremen gegen TTF Liebherr Ochsenhausen. Die Endrunde wird heute ab 15 Uhr live im Borussia TV (www.borussia-duesseldorf.de) übertragen.

(RP/jco)