1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Lokalsport: Platz eins für "Old Strassi"

Lokalsport : Platz eins für "Old Strassi"

Straßner, Lenz und Schneider sind Deutsche Meister im Marathonlauf.

Das Büro von Oberbürgermeister Thomas Geisel kann sich schon mal die Namen Andreas Straßner, Wolfgang Lenz und Christoph Schneider notieren. Diesen drei steht für das nächste Jahr die Einladung zur städtischen Ehrung der deutschen Meister ins Haus. Straßner (ART) sicherte sich beim Düsseldorf-Marathon mit einer Zeit von 2:19:38 Stunden Gesamtrang 14. Das wäre keine kommunale Einladung wert. Aber im Rahmen des größten Düsseldorfer Citylaufs wurden die deutschen Marathonmeisterschaften 2018 ausgetragen.

In der nationalen Wertung holte sich "Old Strassi", wie sich der nunmehr 37-jährige Top-Langstreckler selbst nennt, Platz eins und damit den deutschen Meistertitel in der Altersklasse M35. Als drittschnellster ART-Läufer war Straßner auch an der ART-Titelverteidigung der Marathon-Mannschaftsmeisterschaft beteiligt und heimste bei seinem Heimrennen eine zweite nationale Goldmedaille ein. Vom ART waren nur Sebastian Reinwand (2:15:27 Stunden), der sich die Einzel-Vizemeisterschaft sicherte, und Philipp Baar (2:16:17) als Vierter der DM-Einzelwertung schneller. Reinwand, der seine persönliche Bestzeit um mehr als vier Minuten verbesserte und die Europameisterschaftsnorm des Deutschen Leichtathletik Verbandes knackte, war es nach 24 Kilometern zu langsam. "Ich habe gedacht, es ist nichts Halbes und nichts Ganzes. Dann habe ich die Füße in die Hand genommen und bin gerannt. Es lief einfach mega gut", erläutert Reinwand. "Hinten heraus hatte ich leider ein bisschen mit Krämpfen zu kämpfen und musste Tom Gröschel noch vorbei lassen. Aber das ist mir so etwas von egal, weil ich die Team-Norm für die EM geschafft habe. Das war das große Ziel."

Eine meisterliche Leistung lieferte auch Christoph Schneider (Turnerbund Hassels/TBH) ab. Bei kühlem Aprilwetter mit zwischenzeitlich heftigen Regenschauern rannte er in 2:59:19 Stunden auf den ersten Platz der Altersklasse M60. Probleme bereiteten auf der zweiten Streckenhälfte die großen Pfützen auf der Straße. Am Ende kam Schneider gegenüber seinen Konkurrenten am besten mit den widrigen Wetterverhältnissen zurecht und der TBH Hassels kann seinen ersten Deutschen Marathonmeister feiern.

Wolfgang Lenz machte dem Verein Rheinmarathon die Freude, nach 2:38:40 Stunden Laufzeit Meister in der AK M50 zu werden. Damit kann sich auch der Veranstalterverein rühmen, einen Meister gemacht zu haben.

(RP)