1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Düsseldorf: Panther kämpfen in Berlin um die Play-offs

Düsseldorf : Panther kämpfen in Berlin um die Play-offs

Die Spiele in der German Football League Gruppe Nord gehen langsam aber sicher in ihre spannende Endphase, und der Kampf um die vier Play-off-Plätze verspricht bis zum Abpfiff der letzten Begegnung ganz eng zu werden.

Mit im Rennen sind dabei die Panther, die sich mit den Berlin Adlern, den Dresden Monarchs und den Berlin Rebels um drei dieser vier Plätze streiten. Sicher im Viertelfinale sind bereits die Kiel Baltic Hurricanes. Zwei Partien stehen für die Panther noch auf dem Programm, das als erstes wieder mit einer Fahrt nach Berlin zu den Adlern beginnt.

Es ist schon die vierte lange Anreise im Monat August für die Schützlinge von Cheftrainer James Jenkins. Insgesamt werden es fast 4000 Kilometer sein, die sie dann in diesem Monat zurückgelegt haben. "Wenn wir mit einem Auswärtssieg bei den Adlern zurückkehren, ist das alles vergessen", sagt Offense-Liner Raphael Llanos-Farfan, für den, wie für seine schwergewichtigen Kollegen, die langen Fahrten fast so anstrengend sind wie die Spiele auf dem Rasen.

Ob es denn wirklich mit zwei Punkten im Gepäck zurück in die Landeshauptstadt geht, ist völlig offen. Das Hinspiel verloren die Panther nämlich gegen die Adler unglücklich mit 30:31. Wäre damals ein Fieldgoal-Versuch von Sven Missbach Sekunden vor dem Abpfiff durch die Torstangen gegangen, hätten die Panther als Sieger gejubelt.

Die durch verletzungsbedingte Ausfälle geschwächte Abwehr der Düsseldorfer muss besonders auf Berlins Quarterback Alex Good achten. Der Spielgestalter hat bislang nicht nur durch seine langen und genauen Pässe über 1644 Yards auf seine Passempfänger geglänzt und damit zehn Touchdowns möglich gemacht, sondern er hat auch immer wieder die gegnerischen Abwehrspieler durch eigene Läufe (mehr als 1000 Yards) überrascht und dabei selbst 19 Touchdowns erzielt.

Beim Gastspiel im Benrather Stadion erlief er zudem die beiden siegbringenden Touchdowns im Schlussviertel. Die Prognose von Pascal Hohenberger aus der Defense Line der Panther gegen den Adler-Offense lautet: "Wir müssen, gerade wenn es der erwartete harte Schlagabtausch wird, konzentriert und diszipliniert spielen. Dann können wir das Spiel zu unseren Gunsten entscheiden", glaubt er.