Lokalsport: Panther gewinnen dank starker erster Halbzeit

Lokalsport : Panther gewinnen dank starker erster Halbzeit

Auch als ihr viertes Saisonspiel in der GFL 2 abgepfiffen wurde, verließen die Footballer der Panther als Sieger den Platz. Die Mannschaft von Cheftrainer Pepijn Mendoca war nach dem 35:0-Sieg im Hinspiel auch in Paderborn das bessere Team und gewann gegen die Dolphins mit 28:14 (14:0/14:0/0:7/0:7). "In der ersten Halbzeit haben wir gut gespielt und hatten bis zur zur Pause eine hohe 28:0-Führung erspielt. Doch dann hat es uns an der richtigen Einstellung gefehlt, und wir haben Schwierigkeiten bekommen," sagte ein nur teilweise zufriedener Panther-Trainer.

Diese Schwierigkeiten erlaubten den Gastgebern in den beiden letzten Spielabschnitten noch zwei Touchdowns. Maßgeblich dafür verantwortlich war der speziell für diese Begegnung reaktivierte frühere Spielmacher der Paderborner Ethan Haller, dessen Pässe fast immer ihre Adressaten fanden. Defense-Coordinator Luigi Figlia war verärgert. "Wir haben Geschenke verteilt", sagte er.

Da konnten die Düsseldorfer glücklich sein, dass der Quarterback der Dolphins in der ersten Hälfte noch Abstimmungsprobleme mit seinen Mitspielern hatte und so nicht zu Punkten kam. Die holten stattdessen die Gäste aus dem Rheinland. Den Anfang machte ein Lauf fast über das ganze Feld von Runningback Michael Madkins (87 Yards) in die Endzone. Danach glänzte Passempfänger Tim Haver-Droeze. Der Zwei-Meter-Mann aus den Niederlanden fing bis zum Pausenpfiff drei Pässe vom kanadischen Quarterback Kyle Graves in der Endzone und brachte so allein 18 Punkte für die Panther auf die Anzeigetafel.

Da sich auch in dieser Partie Michael Schuhmacher als zuverlässiger Extrapunkt-Schütze erwies und jedem Touchdown einen weiteren Punkt folgen ließ, ging der Tabellenführer mit einem scheinbar sicheren Vorsprung in die Kabine.

Panther: Tim Haver-Droeze 18, Michael Madkins 6, Michael Schuhmacher 4.

(mjo)
Mehr von RP ONLINE