1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Lokalsport: Panther erwarten übermächtige Braunschweiger

Lokalsport : Panther erwarten übermächtige Braunschweiger

Was gibt ein Trainer seinen Spielern mit auf den Weg, die nach neun Niederlagen in Folge gegen den amtierenden Deutschen Meister, Eurobowl-Gewinner und Tabellenführer antreten müssen? Diese Frage wird sich auch Marc Ellgering, Cheftrainer der Footballer der Panther, vor der Partie gegen die New Yorker Lions Braunschweig gestellt haben. Ellgering weiß natürlich, dass ein Punktgewinn gegen den übermächtigen Gegner aus Norddeutschland fast unmöglich ist. Deshalb lautet seine Zielsetzung vor dem Anpfiff um 17 Uhr am Samstag im Stadion Benrath: "Wir wollen uns in unterschiedlichen Teilbereichen verbessern und unnötige Fehler vermeiden. Wir wollen in der Defense durch einen guten ersten Tackle früher den Ballträger stoppen, in der Offense mehr und länger Ballbesitz haben und häufiger erste Versuche erzielen."

Bei der 7:58-Niederlage in Braunschweig hatten die Panther sogar mit 7:3 geführt, dann aber die Stärke des Teams von Headcoach Troy Tomlin zu spüren bekommen. Die Lions, denen zur erneuten Nordmeisterschaft und damit zum Heimrecht in den Playoffs nur noch zwei Punkte fehlen, bringen es nach zehn Partien mit neun Siegen und einer Niederlage auf 364:146 Zähler, die Panther auf einen Sieg und 87:428 Zähler. Unter den Braunschweiger Spitzenleuten, die auf vielen Positionen doppelt mit Importspielern besetzt sind, sind mit Running Back David McCants, den Line-Spielern Hannes Irmer und Nikita Schönborn, sowie Passempfänger Niklas Römer vier ehemalige Panther. Düsseldorfs Cheftrainer Ellgering muss trotz mehrwöchiger Pause auf die verletzten Aaron Prize und Jermaine Allen verzichten. Vielleicht kann er aber die Langzeitverletzten Björn von Dressler und Alexander Kokot wieder einsetzen.

(mjo)