Lokalsport: NBA-Star zu Gast bei den ART Giants

Lokalsport : NBA-Star zu Gast bei den ART Giants

Eric Gordon (Houston Rockets) trainiert mit und motiviert die Basketballer.

Wer am Dienstagabend zufällig bei der Übungseinheit des Basketball-Regionalligisten ART Giants am Comenius-Gymnasium vorbeigeschaut hat, rieb sich verwundert die Augen: Ein knapp 1,90 Meter großer Point Guard mischte beim Training kräftig mit und zeigte den Verteidigern, was in der NBA als "nicht zu stoppen" bezeichnet wird. Anwesenden Basketballexperten waren das Gesicht und die Bewegungen dieses Spielers allerdings ziemlich vertraut: Eric Gordon von den Houston Rockets nahm am Training der ART Giants teil.

Nach rund zwei Stunden Training inklusive lockerem Spielchen, bei dem ab und zu das Können aufblitzte, das sonst das Publikum in Houston begeistert, bedankte sich der sympathische NBA-Star für die Gastfreundschaft und wünschte dem Team viel Erfolg für die Saison. "Eric hat eine Gelegenheit gesucht, sich ohne großen Aufhebens während seines kurzen Besuchs hier in Düsseldorf fit zu halten und mit dem Ball zu bewegen. Dem Wunsch wollten wir natürlich gerne entsprechen, also haben wir die gemeinsame Übungseinheit arrangiert", erklärt Gerrit Kersten-Thiele, Vorstand Sport bei den ART Giants. "Erics Besuch war ein toller Motivationsschub vor allem für unsere jungen Akteure, die jetzt wissen, wie sich NBA auf dem Spielfeld anfühlt."

Mit dieser Extraportion Motivation soll es für die Düsseldorfer am Doppelspieltag mit zwei Siegen klappen. Zunächst empfangen sie heute (20 Uhr) zum ersten Heimspiel der Saison die BG Kamp-Linfort, ehe sie am Sonntag zur BG Dorsten fahren. Die Kamp-Lintforter waren in den vergangenen Jahren eine Fahrstuhlmannschaft zwischen 2. Regionalliga und Oberliga, doch in der Vorsaison gelang plötzlich sogar der Durchmarsch in die 1. Regionalliga.

Nach der enttäuschenden Vorstellung beim SV Hagen-Haspe (79:81) fordert Trainer Jonas Jönke eine gewaltige Leistungssteigerung von seinen Schützlingen. "Wir müssen eine andere Einstellung an den Tag legen. Kein Team, auch nicht die vermeintlich kleineren, ist im Vorbeigehen zu schlagen."

Auch vor der BG Dorsten zeigt Jönke Respekt: "Sie hat einige starke Spieler in ihren Reihen." Dem Coach stehen für den Doppelspieltag wohl alle Akteure zur Verfügung. Kapitän Sebastian Rathjen war zwar Anfang der Woche krank, meldete sich aber fit.

(cle)
Mehr von RP ONLINE