Lokalsport: Nachwuchs des TuS Nord verkauft sich sehr teuer

Lokalsport: Nachwuchs des TuS Nord verkauft sich sehr teuer

Beim internationalen Rollhockey-Jugendturnier überzeugte der TuS Nord als Veranstalter nicht nur mit einer perfekten Organisation, sondern konnte zudem mit dem sportlichen Resultat der eigenen U17 hochzufrieden sein. Unter den sieben teilnehmenden Teams belegten die Düsseldorfer einen ehrenwerten zweiten Platz.

Gleich im ersten Gruppenpiel traf die Mannschaft des Trainerteams Tobias Paczia und Diogo Carrilho auf den Turnierfavorit CP Vilanova aus Spanien. Die Katalanen, die in der Meisterschaft einen vorderen Rang belegen, mussten schon ihr ganzes Können aufbieten, um die Unterrather 3:2 zu besiegen (Tore TuS: Jago Prados-Dröge, Ben Barnekow). In der zweiten Partie zeigte sich der TuS der französischen Frauenauswahl der Seine St. Denis klar überlegen und hätte höher als 3:0 gewinnen können (Torschützen: Barnekow 2, Prados-Dröge). Das holten die Unterrather beim 6:1 gegen den Hockey Club du Fresnoy nach. Hier war Nick Heinrichs mit drei Treffern bester Schütze.

Herne Bay United Hockey von der englischen Kanalküste hieß dann der Gegner im Halbfinale, das der TuS durch Heinrichs (2) und Barnekow 3:1 gewann. Im Finale ging es zum zweiten Mal gegen Vilanova, und obwohl Torhüter Tim Ganser hielt, was zu halten war, sicherte sich Vilanova mit 5:2 den Pokal. Für den TuS Nord traf beide Male Ben Barnekow.

(mjo)