Lokalsport: Munoz-Bonilla sichert Turu einen Punkt in Bocholt

Lokalsport: Munoz-Bonilla sichert Turu einen Punkt in Bocholt

Erst ärgerte er seine ehemaligen Teamgefährten, dann wäre er beinahe länger bei Ihnen geblieben als geplant. Toni Munoz-Bonilla gefiel es an seiner alten Wirkungsstätte scheinbar so gut, dass er beinahe die Abfahrt des Mannschaftsbusses verpasst hätte. So musste der Mittelfeldspieler des Fußball-Oberligisten Turu noch einmal zu einem Sprint ansetzen, um doch noch mit nach Düsseldorf genommen zu werden. Munoz-Bonilla hätte es auch nicht verdient gehabt, in Bocholt stehen gelassen zu werden.

Schließlich war er es, der maßgeblich dafür verantwortlich war, dass die Turu mit einem 1:1 (0:1) im Gepäck die Rückfahrt vom traditionsreichen Hünting antreten durfte. Mit einem sehenswerten Schuss aus 25 Metern hatte der erst vor wenigen Wochen zur Turu zurück gekehrte 28-Jährige die Gäste Mitte des ersten Abschnitts in Führung gebracht. Danach versäumten es die Oberbilker nach der Pause, diesen Vorsprung auszubauen. Saban Ferati, Vensan Klicic und Florian Abend hatten nach dem Seitenwechsel aussichtsreiche Gelegenheiten, ließen diese aber ungenutzt.

Das gab wiederum dem FC die Gelegenheit, noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren und letztlich mit Erfolg auf den Ausgleich zu drängen. "Am Ende ist das Unentschieden denke ich gerecht. Zum Schluss hat Bocholt ordentlich Druck erzeugt", sagte Turu-Trainer Samir Sisic.

(magi)