Lokalsport: MSV Düsseldorf ringt Meerbusch II nieder

Lokalsport : MSV Düsseldorf ringt Meerbusch II nieder

Der Rather SV kassiert eine deutliche Pleite, Benrath verschläft dagegen den Start in die zweite Hälfte.

Rather SV - SpVg. Odenkirchen 1:5. Stark ersatzgeschwächt hatte der Düsseldorfer Fußball-Landesligist gegen souverän agierende Gäste von Anfang an keine Chance. "Wir waren sehr verunsichert, das hat man direkt gesehen. Es war keine Stabilität vorhanden", sagte der Rather Trainer Patrick Michaelis. Der frühe Rückstand half auch nicht, zusätzliche Sicherheit zu gewinnen. Der zeitnahe Ausgleichstreffer per Elfmeter durch Talha Demir wurde wenig später wieder zunichte gemacht, als man Pascal Moseler erneut zu viel Platz ließ. Als Moseler nur vier Minuten später seinen dritten Treffer folgen ließ, war das Spiel bereits entschieden. "Am Ende ist die Niederlage auch in der Höhe verdient. Wir haben uns leider zu sehr hängen lassen, da hätte ich mir mehr Gegenwehr gewünscht", resümierte Michaelis. In der zweiten Halbzeit zeigte sein Team davon nicht viel, zu einfach hatte es Marcel Pohl bei seinen beiden Treffern, die er innerhalb von nur drei Minuten erzielte. Insofern können sich die Rather noch glücklich schätzen, dass die Odenkirchner ihre Überlegenheit nicht noch konsequenter ausgespielt hat. "Wir hatten die Chance, Charakter zu beweisen. Die haben wir nicht genutzt. Mehr kann ich der Mannschaft aber nicht vorwerfen", sagte Michaelis.

VfL Benrath - FC Remscheid 2:3. Der VfL muss den Blick in der Tabelle weiter nach unten richten und wartet weiter auf den ersten Heimsieg. Dabei verlief der Beginn der Partie gegen den Aufsteiger verheißungsvoll, Verteidiger Dylan Wackes brachte die Benrather früh in Führung. Diese hatte bis zur Halbzeitpause Bestand. Im Gegensatz zur ersten Hälfte verschliefen die Schlossstädter den Beginn des zweiten Durchgangs vollends.

Diese Phase nutzten die Remscheider durch Stürmer Alexsandar Stanojevic nicht nur zum Ausgleich, sondern sie drehten das Spiel komplett. In der Schlussphase musste der VfL hinten aufmachen - und kassierte das 1:3. Der Anschlussreffer von Dowan Kim in der Nachspielzeit war letztlich nur noch Ergebniskosmetik.

  • SPORT IN KÜRZE : Meerbusch
  • Duisburg - Kaiserslautern 1:4 : MSV kassiert heftige Pleite gegen Tabellen-Schlusslicht
  • Testspiel auf USA-Reise : Real kassiert 1:4-Pleite gegen ManCity
  • Benrath : Verletzungs-Drama beim VfL Benrath
  • Lokalsport : Benrath will alles in die Waagschale werfen
  • Lokalsport : Benrath siegt nach Schockerlebnis

MSV Düsseldorf - TSV Meerbusch II 2:0. Im Fußball besteht immer die Gefahr, eine vermeintliche Pflichtaufgabe so richtig in den Sand zu setzen. Das hätte dem MSV Düsseldorf durchaus auch passieren können - ist es aber glücklicherweise nicht. Stattdessen besiegte der Aufsteiger die zweite Mannschaft des TSV Meerbusch verdient mit 2:0.

"Das war ein Arbeitssieg", urteilte Trainer Mohamed Elmimouni hinterher treffend, ergänzte allerdings zufrieden: "Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht." Etwas mehr als eine halbe Stunde dauerte es, ehe Enes Öz den MSV mit seinem vierten Saisontor nach feiner Vorarbeit von Mohamed Ait-Ali in Führung brachte. Für den 21-jährigen Angreifer kein Treffer wie jeder andere, immerhin spielte er drei Jahre lang für die Meerbusch sowie deren Vorgängerverein TuS Bösinghoven.

Als Salim Jaha dann im zweiten Spielabschnitt den Vorsprung ausbaute, war die Messe im Prinzip gelesen. Zwar mussten sich Elmimounis Schützlinge erneut einen zu leichtfertigen Umgang mit ihren Konterchancen vorwerfen lassen - vor allem zum Ende der Partie hin, als sich in der Meerbuscher Deckung genügend Räume zum Kontern ergaben. Ein weiteres Tor fiel aber nicht. Einen positiven Teilaspekt hob der Trainer dennoch hervor: "Wir wollten unbedingt zu Null spielen, und das ist uns gelungen."

(RP)
Mehr von RP ONLINE