1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Lokalsport: Mergim Fejzullahu bleibt im Kader von Fortuna II

Lokalsport : Mergim Fejzullahu bleibt im Kader von Fortuna II

Am Wochenende saß Mergim Fejzullahu beim Spiel gegen den TuS Erndtebrück (1:0) mit rotem Basecap und Trainingsklamotten bereits wieder auf der Ersatzbank von Fortunas Zweitvertretung. Fejzullahu, der sich zuletzt noch mit Wechselgedanken beschäftigte, ist wieder offiziell in den Kader des Fußball-Regionalligisten zurückgekehrt.

"Mergim hat sich am Freitag vor dem Trainerstab und der Mannschaft für sein Verhalten entschuldigt", erläutert Trainer Taskin Aksoy, der dem 21-Jährigen allerdings keinen Freifahrtsschein ausstellen wird. "Er muss jetzt natürlich in Vorleistung treten, aber wenn er so trainiert, wie wir es von ihm gewohnt sind, bin ich zuversichtlich, dass er bald wieder eine Alternative für uns sein kann", sagt er. Fejzullahu bleibt der "Zwoten" also erhalten; ein anderer, Angreifer Benjamin Nuhi, könnte dagegen die Fortuna noch verlassen. Zwar besitzt der 19-Jährige noch einen Vertrag, spielt aber - wie auch Muhammet Ucar - sportlich keine große Rolle. Nuhi, dessen Einigung mit einem anderen Verein bis gestern erwartet wurde, stand in dieser Saison noch nicht einmal im Kader. "Wir haben die Perspektive der beiden Spieler vor der Saison mit ihnen besprochen, dennoch haben sie sich entschlossen, den Kampf anzunehmen", erläutert Aksoy. Ohne Erfolg, wie sich bislang gezeigt hat. Nichtsdestotrotz darf das Duo weiter am Trainingsbetrieb teilnehmen. "Wir jagen niemanden vom Hof, der bei uns noch einen Vertrag besitzt", betont Aksoy.

In Sachen Last-Minute-Zugänge hat sich bei den Rot-Weißen am letzten Transfertag derweil nichts getan. Zwar haben sich die Verantwortlichen angesichts der vielen Ausfälle mit dieser Thematik beschäftigt, letztlich aber gegen einen Transfer entschieden. "Es gibt aktuell keinen finanzierbaren Spieler auf dem Markt, der uns kurzfristig weiterhelfen könnte", meint Aksoy. Mergim Fejzullahu könnte dies bald wieder tun.

(lonn)