1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Lokalsport: Marko Nikolic leitet den knappen Erfolg des Rather SV ein

Lokalsport : Marko Nikolic leitet den knappen Erfolg des Rather SV ein

Mit viel Leidenschaft dreht Fußball-Landesligist RSV die Partie gegen Sterkrade-Nord. Der DSC 99 klettert derweil auf Rang zwei.

Die Sanktionen von RSV-Coach Christian Schmitz scheinen gefruchtet zu haben. Der Rather SV bezwang nach zuletzt drei hohen Niederlagen in der Fußball-Landesliga die SpVgg Sterkrade-Nord 3:2.

In einer von Beginn an hart umkämpften Begegnung gingen die hochkonzentriert aufspielenden Hausherren nach einer scharf geschlagenen Ecke von Benjamin Baltes durch Marko Nikolic in Führung. Und auch nach dem bitteren Doppelschlag des Sterkraders Mike Ratkowski, der zunächst das 1:2 und kurz darauf den Ausgleich per Strafstoß besorgte, war eine Reaktion der Schmitz-Elf zu sehen. So gaben sich die Rather zu keinem Zeitpunkt auf und erzwangen in der 71. Minute nach einer gelungen Einzelaktion von Daniel Palac ein Eigentor des Sterkraders Marcel Vogel. Dass ihnen nur drei Minuten später noch durch einen sehenswerten Distanzschuss des jungen Astrit Hyseni das 3:2 glückte, erschien so wie der Lohn für den spürbar gesteigerten läuferischen und kämpferischen Einsatz. "Das war heute wieder ein Schritt in die richtige Richtung", resümierte RSV-Coach Schmitz.

  • Lokalsport : DSC 99 verschenkt einen Punkt
  • Lokalsport : Verbesserter DSC steht mit leeren Händen da
  • Patrick Esume beim Championship in der
    Comeback in der ELF : Die Football-Mannschaft von Rhein Fire ist wieder da
  • Britta Worms ist von Neuss Tigers
    Basketball : Bascats vor der Bundesliga-Premiere
  • Quadre Lollis (links, im Duell mit
    Basketball : Giants hoffen auf ihre lautstarken Fans
  • Die Tage von Armin Laschet als
    NRW-CDU kündigt an : Laschet soll Nachfolge in NRW bis Ende nächster Woche klären

TSV Ronsdorf - DSC 99 1:3. Dem DSC 99 gelang in der noch jungen Saison der dritte Sieg in Folge. Der "Club" festigte damit seinen zweiten Tabellenplatz hinter den punktgleichen Sportfreunden aus Baumberg. Allerdings benötigten die Düsseltaler mehr als eine Stunde, um durch Benjamin Flott beim neuen Schlusslicht in Führung zu gehen. Danach war der Bann gebrochen. Innerhalb von nur neun Minuten erhöhte der DSC durch Tore von Derman Disbudak und Bruno Oliveira auf 3:0; die Partie war damit entschieden. Der Anschlusstreffer von Felix Pellizari fiel erst fünf Minuten vor dem Abpfiff und war nichts weiter als Ergebniskorrektur. Sein Landesliga-Debüt im Dress der Düsseltaler gab derweil Paul Gehler, der in der Sommerpause von den A-Junioren des BV 04 zur Windscheidstraße gewechselt war. "Er hat bei seinem Kurzeinsatz schon gute Ansätze gezeigt", lobte DSC-Trainer Sebastian Saufhaus.

1. FC Wülfrath - VfL Benrath 5:2. Nach dem bemerkenswerten Punktgewinn gegen den Ligaprimus und Oberliga-Absteiger SF Baumberg musste der VfL Benrath einen herben Rückschlag hinnehmen.

Dabei schien die Partie im Grunde bereits nach 20 Minuten so gut wie entschieden zu sein. Denn Engin Cakir und Mario Stoffels hatten die Benrather schon früh in Front gebracht. Danach aber wurde der VfL überheblich und begann, sich in Sicherheit zu wiegen, was nur wenig später bestraft wurde: Erst verwandelte Wülfraths Ivan Simic einen Strafstoß zum Anschlusstreffer, dann traf Michael Günther per Kopf zum Ausgleich, und nur wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Kouadia Taki sogar noch auf 3:2 für den FCW. Selbst als die Gastgeber aufgrund einer Gelb-Roten Karte die komplette zweite Hälfte in Unterzahl bestreiten mussten, blieb eine Benrather Antwort aus.

(RP)