1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Lokalsport: Mächtig Zunder beim DSC 99

Lokalsport : Mächtig Zunder beim DSC 99

Der Volleyball-Verbandsligist geht mit neuem Trainer in die Saison.

Die Volleyball-Verbandsliga der Damen startete unlängst in die neue Spielzeit - allerdings noch ohne Beteiligung des DSC 99. Das Spiel der Düsseldorferinnen gegen die Zweitvertretung von Blau-Weiß Dingden wurde auf diesen Samstag verlegt, worüber der neue Coach der DSC-Damen, Pascal Reiß, allerdings nicht unglücklich ist: "Aufgrund von Urlaubsplanung und Verletzungen kommt uns das ganz gelegen."

Doch bis sich alle beim DSC auf die neue Spielzeit fokussieren konnten, gab es Ärger um Ex-Trainer Reiner Baum. Nachdem der DSC mit Baum den anvisierten Aufstieg denkbar knapp in der Relegation verpasste, sprachen sich einige Spielerinnen gegen den Coach aus. "Drei, vier junge Spielerinnen, die sich total überschätzen, haben eine Revolte angezettelt und hinter meinem Rücken mit einem anderen Trainer gesprochen", sagt Baum.

Der Ex-Coach glaubt, auch das Motiv zu ahnen. "Ich war mir zu dem Zeitpunkt bereits mit höherklassigen Spielerinnen einig - diejenigen, die diese Revolte angezettelt haben, hätten um ihren Platz bangen müssen", erklärt Baum. Hans-Leo Laugs, Abteilungsleiter Volleyball beim DSC, will diese Version nicht bestätigen. "Die Mannschaft hat sich im Rahmen des üblichen Saisonrückblicks entschieden, mit einem neuen Trainer einen neuen Anlauf zu unternehmen. Der Wechsel zu Pascal Reiß wurde im Mai sehr schnell vollzogen", sagt Laugs. Auch Reiß versichert, erst nach der Saison kontaktiert worden zu sein.

  • Leverkusen:BayerVolleys, Volleyball TSV Bayer 04
    Volleyball, 2. Frauen-Bundesliga : TSV feiert die Meisterschaft
  • Eine Fahne mit dem Logo von
    Kauczinski-Nachfolger gefunden : Alexander Schmidt neuer Trainer bei Dynamo Dresden
  • Große Abstimmung : Diesen Trainer wünschen sich Fortunas Fans
  • Mögliche Nachfolger von Rösler : Mit diesen Argumenten könnte Fortuna neue Trainer überzeugen
  • Kenan Kocak.
    Nach der Saison : Hannover trennt sich von Trainer Kocak
  • Klub bestätigt : FC Augsburg entlässt Trainer Herrlich - Weinzierl übernimmt

Sechs Zugänge sollen beim erneuten Anlauf auf den Aufstieg helfen - Christin Gebbekken soll den größten Qualitäts-Schub bringen. Dass Reiß neben der Tätigkeit beim DSC auch Trainer von Blau-Weiß Dingden (2. Bundesliga) ist, soll keine Probleme darstellen, obwohl Dingden II der wohl ärgste Konkurrent um den Aufstieg ist. "Es wurde klar kommuniziert, dass Dingden Priorität hat. Daher werde ich bei manchem Spiel nicht dabei sein", erklärt Reiß, den dann Assistent Stefan Hugenbroch vertreten wird.

(RP)