1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Lokalsport: Leichtathleten setzen Ausrufezeichen

Lokalsport : Leichtathleten setzen Ausrufezeichen

ART wird Mannschaftsmeister der U16 und schafft würdigen Saisonabschluss.

Den Ausklang aus der Sommersaison hätten die Düsseldorfer Leichtathleten kaum besser gestalten können. Nach einem siebenstündigem Kampf mit den Hausherren aus Leverkusen krönte sich der ART zum vierten Mal in Folge zum Titelträger der deutschen U16-Mannschafts-Meisterschaften.

In den 18 Wettbewerben schafften die Düsseldorfer die beeindruckende Ausbeute von neun Siegen. Dabei konnten insbesondere Annkathrin Hoven und Maximilian Kluth glänzen. Zwar war sich Hoven ihrer Joker-Rolle - für die vorab bestimmten Joker gibt es die doppelte Punktzahl in einer bestimmten Disziplin - zunächst gar nicht bewusst. Trotzdem avancierte sie mit 5,55 Metern im Weitsprung zur Punktegarantin. Zusammen mit ihrem Doppelerfolg über 100 Meter (12,39 Sekunden) sowie 80 Meter Hürden (11,99 Sekunden) war sie somit die stärkste ART-Athletin im Feld.

Trotz Fußverletzung konnte auch Max Kluth seinen Sonderstatus erfüllen. So stach der Joker ebenfalls im Weitsprung (6,51 Meter) und spielte anschließend im 100-Meter-Sprint (11,36 Sekunden) seine Dominanz aus. Lediglich im Hochsprung (Vierter mit 1,76 Metern) zeigte er sich nicht ganz zufrieden. Den Höchstwert von 13 Zählern holten zudem Lea Kruse über 800 Meter (2:22,84 Minuten), Kaja Bins im Hochsprung (1,64 Meter), die 4x100-Meter-Staffel (50,65 Sekunden) sowie Speerwerfer Niklas Zein mit 47,28 Metern.

  • Unterrath Trainer Deniz Top im August
    Fußball : Unterraths Trainer tritt zurück
  • Der heutige Fortuna-Profi und U21-Nationalspieler Shinta
    Fußball : Osterturnier des BV 04 vor dem Aus
  • Gewann sein Spiel im Pokal locker:
    Klarer Sieg : Borussia erreicht mühelos die Pokal-Endrunde
  • NRW-Innenminister Reul im Landtag (Archivbild).
    Nach Bluttaten in der Altstadt : Reul will Waffenverbotszonen in Düsseldorf und Köln schaffen
  • Die Löwen im Krüger-Nationalpark waren noch
    Nach Südafrika-Reise zurück in Mettmann : „Hoffentlich geht es dir noch gut“
  • Dr. Wihelm Stutzinger mit den Fragebögen,
    „Wir schaffen es sonst nicht“ : Krefelds Leitender Impfarzt sieht „Nationalen Katastrophenfall“

Am Ende rangierte die Startgemeinschaft Düsseldorf mit 201 Punkten vor Leverkusen (179 Punkte) und der StG Darmstadt/Weilmünster/Gelnhausen (148 Punkte). Für die Düsseldorfer Leichtathleten war es der zwölfte deutsche Meistertitel und somit der würdige Abschluss einer erfolgreichen Saison.

(zab)