1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Breitensport: Kö-Lauf hat beste Aussichten

Breitensport : Kö-Lauf hat beste Aussichten

Cheforganisator Jan Winschermann hat Planungssicherheit. Die Stadtwerke Düsseldorf stehen für den Kö-Lauf auch in den kommenden drei Jahren als Namenssponsor zur Verfügung.

"Es ist eine rundum schöne Veranstaltung und bestens organisiert. Es macht Sinn, Nachhaltigkeit zu zeigen", erklärt Stadtwerke-Mitarbeiter Dieter Haustein. Das gegenseitige Vertrauen ist groß. "Der Vertrag wurde mündlich verlängert", erläutert Winschermann vom Rheinmarathon e. V.

Am 6. September werden erneut mehr als 4000 Lauf-Enthusiasten auf Düsseldorfs Prachtboulevard erwartet. Vom Bambinilauf bis hin zum Joachim-Erwin-Erinnerungslauf, vormals als Lauf der Asse bekannt, sind elf Wettbewerbe im Angebot. "In diesem Jahr haben wir zwei Bambini-Läufe. Einen für die bis Fünfjährigen, den zweiten für die Altersklassen sechs und sieben Jahre", verkündet Sportamts-Mitarbeiter Meinolf Grundmann.

Das Sportamt ist mit mehr Engagement beim Kö-Lauf dabei als in den Jahren zuvor. In den Bambini-Läufen sollen 500 Nachwuchsläufer starten. Die jeweils ein Euro Startgebühr gehen als Spende an die Stiftung Pro Sport Düsseldorf.

Welche Top-Athleten starten, steht noch nicht fest. Dennoch kursieren Namen wie André Pollmächer, Falk Cierpinski, Martin Beckmann oder Melanie Kraus und Irina Mikitenko. "Da muss man erst einmal die Leichtathletik-WM in Berlin abwarten. Wir sind aber dran", meint Winschermann. Und das, obwohl im 80 000-Euro-Etat keine Mittel für Athletenverpflichtungen enthalten sind. Klar ist, dass Rheinmarathon-Athletin Sonja Oberem (EM-Dritte 2002) startet.

Winschermanns Lieblingslauf auf der Kö ist aber nicht der Top-Wettbewerb über zehn Kilometer, sondern die 1,1 Kilometer im Lauf für Menschen mit Behinderung. "Sie freuen sich unverfälscht. Meistens ist es ihnen egal, welche Zeiten sie laufen, sie freuen sich einfach an der Bewegung und an der Anerkennung", sagt Winschermann. Für diesen Lauf wird keine Startgebühr erhoben, und die Zeiten werden auch nicht gemessen. Der Anmeldeschluss für den Kö-Lauf ist der 29. August.

www.stadtwerkeduesseldorf- koelauf.de

(RP)