Kerim Kanda, Trainer des TSV Eller 04, im Interview

Fußball : „Einzelne Spieler haben der Mannschaft geschadet“

Der Trainer des TSV Eller 04 spricht über das Hauptproblem der Hinrunde und das neue Ziel bis zum Sommer.

In den vergangenen Jahren zählten die Bezirksliga-Fußballer des TSV Eller 04 stets zum Kreis der Aufstiegsanwärter, wenngleich der Sprung in die Landesliga bis heute nicht geglückt ist. Auch vor dieser Saison wollte das Team von Trainer Kerim Kara oben angreifen. Doch dieses Vorhaben ist schon gescheitert.

Herr Kara, nach der ersten Saisonhälfte stehen Sie auf Rang acht. Das entspricht nicht Ihren Erwartungen, oder?

Kara Auf gar keinen Fall, wir hatten im Sommer ganz andere Ziele.

Was sind die Gründe dafür, dass Sie bisher nicht über das Mittelmaß hinausgekommen sind?

Kara Mannschaftsintern hatten wir einige Probleme, da ist es nicht gut gelaufen. Diese Probleme haben wir jetzt gelöst und schauen nach vorne.

Also lag es an einzelnen Spielern?

Kara Ja, charakterlich hat es nicht immer gepasst. Hinzu kamen kleinere Probleme zwischen einigen Jungs. Es gab Spieler, die der Mannschaft geschadet haben, zum Beispiel mit unnötigen Roten Karten. Trotzdem bin ich optimistisch.

Was genau lässt Sie nun hoffen?

Kara Wir haben die Probleme gelöst, uns von den Spielern getrennt und außer Erdem Tanrikulu nur junge Leute hinzugeholt: Hiromasa Inoue, Dejan Schmitz, Cedric Borchardt und Noah Basil Karczewski.

Haben Sie ein neues Ziel bis zum Saisonende ausgegeben?

Kara Vereinsziel ist, ein Team aufzubauen, das von Einzelspielern unabhängig und in der jeder ersetzbar ist.

Ihr Rückstand auf Tabellenführer SG Unterrath beträgt 15 Punkte, der Relegationsplatz ist 13 Zähler entfernt. Haben Sie das Aufstiegsrennen abgehakt?

Kara Ja, vom Aufstieg brauchen wir nicht mehr zu reden. Wir wollen noch unter die ersten fünf Mannschaften kommen. Damit wir eine Chance auf den Aufstieg hätten, müssten die sieben Teams über uns deutlich mehr Punkte liegenlassen als wir. Das ist unwahrscheinlich.

Wie zufrieden sind Sie bisher mit der Wintervorbereitung?

Kara Sie ist deutlich besser als die Vorbereitung im Sommer. Die Trainingsbeteiligung ist gut. Trotzdem braucht die Mannschaft nach den personellen Umstellungen Zeit.

In den vergangen vier Jahren haben Sie den Aufstieg jeweils knapp verpasst, im Moment ist er kein Thema mehr. Wo sehen Sie den TSV Eller 04 langfristig?

Kara Langfristig will der Verein oben mitspielen. Ob es dann für den Aufstieg reicht, hängt an mehreren Faktoren: an der Gruppenstärke, den Zu- und Abgängen. In jedem Fall ist es das Ziel, unter die besten fünf Teams zu kommen. Da bin ich optimistisch, dass wir das schaffen.