Lokalsport Kathrin Spengler schießt drei Tore für den CfR Links

Düsseldorf · CfR Links - Spvg Rheurdt-Schaephuysen 4:0. Nach einer zufriedenstellenden Leistung besiegten die Fußballerinnen des CfR Links in der Niederrheinliga den Aufsteiger Spvg Rheurdt-Schaephuysen klar mit 4:0. Überragende Spielerin war dabei Kathrin Spengler, die drei Mal traf. Zum ersten Mal jubelte sie nach einer Viertelstunde, als sie nach einer von Yurika Yamada hereingegebenen Ecke den Ball zur Führung über die Linie schob. Zwei Minuten nach der Pause traf sie aus 20 Metern.

CfR Links - Spvg Rheurdt-Schaephuysen 4:0. Nach einer zufriedenstellenden Leistung besiegten die Fußballerinnen des CfR Links in der Niederrheinliga den Aufsteiger Spvg Rheurdt-Schaephuysen klar mit 4:0. Überragende Spielerin war dabei Kathrin Spengler, die drei Mal traf. Zum ersten Mal jubelte sie nach einer Viertelstunde, als sie nach einer von Yurika Yamada hereingegebenen Ecke den Ball zur Führung über die Linie schob. Zwei Minuten nach der Pause traf sie aus 20 Metern.

Tor Nummer drei von Spengler resultierte aus einem abgefälschten Schuss von der Strafraumlinie (78.). Den Abschluss bildete das 4:0 durch Sabrina Peters (89.). Trainerin Melanie Strangulis sagte: "Wir haben viel Ballbesitz gehabt und einige gute Kombinationen gezeigt." DJK Tusa 06 - SSVg Velbert 1:1. "Wir haben alle Tore geschossen", meinte Tusas Trainer Peter Garnkäufer und wusste nicht so recht, ob er sich über das Remis ärgern oder freuen sollte.

Die Gäste waren durch ein Eigentor (65.) der Fleherinnen in Führung gegangen. Beim Klärungsversuch wurde Maike Winkels angeschossen. In der 85. Minute gelang Garnkäufers Elf der Ausgleich. Britta Gahr war im Strafraum gefoult worden, Lena Hinnemann verwandelte den Elfmeter. "Wenn wir die beiden nächsten Spiele gegen Kaldenkirchen und Mönchengladbach gewinnen, spielen wir an der Spitze mit", prognostizierte der Trainer.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort