1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Katharina Jacobs wird Tennis-Europameisterin der Damen 35.

Tennis : Jacobs sensationelle Rückkehr

Die Tennisspielerin des TC Rheinstadion war sieben Monate verletzt. Dann fährt sie zur Europameisterschaft, um zu sehen, ob der Fuß hält – und holt zweimal Gold.

(faja) Katharina Jacob feiert bei der Europameisterschaft der  Damen 35 eine sensationelle Rückkehr auf den Tennis-Thron, gewinnt nach monatelanger Verletzung und so gut wie unvorbereitet zwei Titel im Einzel und Mixed und erreicht einen dritten Platz im Doppel. „Das ist ein Traum-Comeback, damit hatte ich selbst nie und nimmer gerechnet“, sagt die Mannschaftsführerin der Niederrheinliga-Truppe des TC Rheinstadions. Nur fünf Trainingseinheiten hatte sie absolvieren können. „Ich bin nur nach Seefeld gefahren, um ein paar Matches machen zu können, und um zu sehen, ob der Fuß hält.“ Ihr nächstes Ziel: Die WM im September im kroatischen Umag.

Der Weg zur Titelverteidigung:


Januar 2019 Die 35-Jährige frühere Bundesligaspielerin von TuSEM Essen, dekoriert mit zahlreichen Deutschen Meistertiteln, nimmt erstmals an der Tennis-Hallen-EM der Senioren in Seefeld teil, gewinnt Gold im Einzel sowie Silber im Mixed und Doppel.

Juni 2019 Katharina Jacob ist international ungeschlagen, als sie zur EM nach Pörtschach am Wörthersee fährt. Im Finale fehlen ihr noch vier Punkte zum Titelgewinn, als sie umknickt. Mit Verdacht auf Knochenbrüche wird sie unter Narkose ins Unfallkrankenhaus gebracht. Die Diagnose: Dreifacher Außenbandriss, ein  Innenbandanriss sowie zwei schwere Knochenödeme. Der Traum von der Teilnahme an der Weltmeisterschaft im Oktober in Miami geplatzt.
Dezember 2019 Die EM in Seefeld rückt näher. Die gebürtige Haanerin nimmt sich vor, ganz ohne Erwartungen anzutreten. An die Verteidigung ihres Titels verschwendet sie keinen Gedanken.

Januar 2020 Die A-Trainerin des Deutschen Tennisbundes reist wie 600 weitere Sportler nach Seefeld, um an der 44. Auflage der Tennis-EM teilzunehmen. Lediglich fünf Einheiten zur Vorbereitung hat sie absolvieren können. 216 Tage nach dem schweren Unfall steht sie erstmals wieder bei einem Wettbewerb auf dem Tennisplatz.

Die erste Runde Katharina Jacob ­gewinnt den ersten Satz gegen Alison Röpcke mit 6:1, dann muss ihre ­Gegnerin, die Nummer drei der Damen 35 in Deutschland, verletzt aufgeben.
Die zweite Runde Mit etwas Glück bezwingt die Düsseldorferin die Österreicherin Verena Brünings, die im ersten Satz einen Satzball vergibt. Am Ende heißt es 7:6 (4), 6:2.


Die dritte Runde Katharina Jacob steht gegen Martine Stauder, die Hallen-EM-Vizemeisterin des Vorjahres, erneut mit dem Rücken zur Wand, dreht die Partie mit schmerzhaften Blasen an den Füßen in einen 2:6, 7:6 (5), 6:1-Sieg.


Das Finale Die Düsseldorferin demonstriert gegen Silvia Chuda aus der Slowakei (Nummer vier der Weltrangliste) ihre kämpferischen Qualitäten: Sie liegt 2:6, 1:3 zurück, gewinnt den zweiten Satz aber 6:3. Im Durchgang drei macht sie aus einem 1:4 einen 6:4-Erfolg. Am Vorabend hatte sie mit ihrem Mixedpartner Jens Janssen Gold geholt.