Lokalsport: Kapitän Rathjen ist wieder an Bord

Lokalsport : Kapitän Rathjen ist wieder an Bord

Basketball-Regionalligist ART Giants muss zum Derby nach Grevenbroich.

Die Basketballer der ART Giants stehen vor ihrer Reifeprüfung. Sind sie tatsächlich reif dafür, ganz oben anzugreifen und ins Titelrennen der 1. Regionalliga einzusteigen? Die Antwort wird es heute Abend geben, wenn sie beim Tabellendritten Elephants Grevenbroich antreten (19.30 Uhr).

Die Gastgeber haben vergangene Woche in Münster ihre erste Saisonniederlage kassiert und sind nun punktgleich mit dem Spitzenduo Hertener Löwen und WWU Baskets Münster. Die Düsseldorfer haben drei Pleiten auf ihrem Konto. "Mit einem Sieg hätten wir den Anschluss nach oben wiederhergestellt", frohlockt Jonas Jönke. Nach den starken Leistungen der vergangenen drei Wochen geht der Trainer optimistisch ins Derby - wohlwissend, dass der Gegner sehr heimstark ist und die dortige Halle zu einem Hexenkessel werden kann. "Ich hoffe, dass wir unseren Aufwärtstrend bestätigen und das gute Gefühl aus den letzten Wochen mitnehmen. Wenn wir die kämpferische Einstellung und die Leidenschaft aufs Feld transportieren, wird es ein Spiel auf Augenhöhe", ist der Coach überzeugt.

Aufpassen müssen die Düsseldorfer auf Gerrell Quincy Martin. Im Schnitt erzielt er 24 Punkte und ist damit zweitbester Werfer der Liga. "Gerrell ist ein sehr vielseitiger, athletischer Spieler. Wir müssen versuchen, seine Wirkungskreise einzuengen, dürfen dabei aber auch nicht die anderen Gegenspieler vernachlässigen", warnt Jönke vor der besten Offensive der Liga (89 Punkte im Schnitt).

  • Lokalsport : Kapitän Rathjen führt die Giants zum Sieg
  • Lokalsport : ART-Trainer Jönke hat viel Positives gesehen
  • Lokalsport : Trainer Jönke ist von seinen Giants tief enttäuscht
  • Lokalsport : Jönke glaubt an eine Chance gegen Münster
  • Lokalsport : NBA-Star zu Gast bei den ART Giants
  • Lokalsport : ART Giants haben aus ihren Fehlern gelernt

Personell kann er nahezu aus dem Vollen schöpfen. Kapitän Sebastian Rathjen ist mit seinen Schülern nach einem zweiwöchigen USA-Aufenthalt zurückgekehrt und hat am Donnerstag wieder mittrainiert. Einzig für den langzeitverletzten Manuel Bojang kommt ein Einsatz noch zu früh.

(cle)
Mehr von RP ONLINE