Lokalsport: Kalkum-Wittlaer enttäuscht auf ganzer Line

Lokalsport: Kalkum-Wittlaer enttäuscht auf ganzer Line

Im vorletzten Heimspiel der Saison kam der Fußball-Oberligist TV Kalkum-Wittlaer gehörig unter die Räder. 0:6 verlor das Team von Trainer Giuseppe Montalto gegen den TV Jahn-Hiesfeld und offenbarte zwischenzeitlich sogar Auflösungserscheinungen. "Es war kein Leben in der Mannschaft, wir sind emotionslos aufgetreten, es hat alles gefehlt", zürnte der Italiener.

Dabei setzte Montalto gegen den Tabellendritten nahezu auf die gleiche Startformation, die beim 2:0-Sieg über den vorzeitigen Meister Wuppertaler SV noch zu überzeugen wusste. Lediglich Felix Kersten ersetzte den verhinderten Stammkeeper Kai Gröger. Doch vom damaligen couragierten Aufritt war der TVKW gegen die Dinslakener meilenweit entfernt. Gerade einmal zwei Torschüssen bekamen die Hausherren in den ersten 45 Minuten zu Stande. "Es reicht nicht, wenn nur zwei oder drei Leute ansatzweise kämpfen und der Rest versagt", brachte es Montalto auf den Punkt, dessen Elf wohl auf dem letzten Platz absteigen wird.

(RP)