Rollhockey: Junioren des TuS Nord holen Bronze

Rollhockey : Junioren des TuS Nord holen Bronze

Helmut Beckmann, der Vorsitzende der Rollsportabteilung des TuS Nord, konnte stolz sein. Nach vielen Jahren erreichten die Rollhockey-Junioren des Vereins bei den Deutschen Meisterschaften in der Halle an der Eckenerstraße wieder einen Medaillenplatz. Hinter Titelverteidiger SKG Herringen, der auch 2007 die überlegene Mannschaft stellte, und der RESG Walsum kam das von Nicole Paczia und Jonas Pink trainierte Nachwuchsteam auf den beachtlichen dritten Platz.

<

p class="text">Dabei hatte es zu Turnierbeginn überhaupt nicht danach ausgesehen. Im ersten Spiel gegen Favorit Herringen ging der TuS zwar 1:0 in Führung und hatte sogar die Chance, mit einem Penalty auf 2:0 davonzuziehen. Zur Pause stand es 1:1. Nach dem Wechsel jedoch setzte sich die reifere Spielweise der Hammer durch, die letztlich mit 5:1 deutlich siegten.

<

p class="text">Im zweiten Spiel zeigten die Düsseldorfer dann eine schwache Leistung und unterlagen Walsum sang- und klanglos 0:6. Gegen den schwächsten Vetreter der Finalrunde, den SV Allstedt, gab es einen wenig berauschenden 3:1-Pflichtsieg. Ein Erfolg gegen den RSC Darmstadt im letzten Spiel des ersten Tages sollte die Chancen auf eine gute Platzierung aufrecht erhalten. Der TuS Nord zeigte sich zwar verbessert, nutzte aber seine Torchancen nicht konsequent genug. Zwei schnelle Konter der Hessen brachten sogar einen 0:2-Rückstand. Durch Tore von André Beckmann und Yannik Räbiger kamen die nie aufsteckenden Gastgeber wenigstens noch zu einem 2:2.

Das Trainer-Duo schien nach dem durchwachsenen Auftakt die richtigen Worte gefunden zu haben. Am zweiten Tag präsentierte sich eine andere Düsseldorfer Mannschaft. Den HSV Krefeld bezwang sie 6:2 (Tore: Tobias Paczia 2, Tim Scheuren, Carsten Beese, Aron Smycek, Räbiger). So kam es im letzten Spiel gegen den VfB Remscheid zu einem echten Endspiel um Platz drei. Die frühe Führung der Remscheider konterte der TuS mit zwei Toren durch Beese und Räbiger zum 2:1. Unmittelbar nach einem vergebenen Penalty der Unterrather schafften die Gäste das 2:2, aber nach dem 3:2 durch Beckmann rettete Torwart Luca Wolf mit großartigen Paraden den Sieg und den Sprung aufs Treppchen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE