Junior-Open im Tennis: TCR-Nachwuchsspielerin überzeugt

Tennis : TCR-Nachwuchsspielerin überzeugt

Bei den Junior-Open im Tennis gewinnt Victoria Vieten den U16- und U18-Wettbewerb.

(tino) Victoria Vieten (TC Rheinstadion) feierte bei den Düsseldorf Junior Open (DJO), also den offenen Düsseldorfer Tennis-Stadtmeisterschaften, einen Doppel-Erfolg. Das ist aber nicht so zu verstehen, wie es ein Tennis-Doppel üblicherweise ist. Nein, die 15-Jährige holte sich in ihrem Heimatclub sowohl den Einzeltitel in der Altersklasse U16 als auch in der U18. Den U16-Turniersieg hatte Vieten bereits am Donnerstag gefeiert. Am letzten DJO-Tag ließ sie mit dem 6:3, 6:3-Finalsieg über die Russin Darya Osadova (TUS Ickern) den Gesamterfolg in der höheren Altersklasse folgen. „Das Finale war ein richtig hartes Match“, befand Vieten. Sie zeigte neben Athletik und bärenstarken Schlägen auch mentale Stärke. Und das, obwohl ihr nach einer langen Verletzungspause eigentlich die Spielpraxis fehlen müsste. Aber die Düsseldorferin belehrte die Zuschauern eines Besseren.

Auch in der MU10-Kategorie konnten die Düsseldorfer einen Erfolg verbuchen: Max Heuer vom TC 77 Düsseldorf Wersten setzte sich im Finale knapp gegen den Paderborner Jaro Ruhe durch. Nach einem hart umkämpften 6:4, 6:4 nahm der Düsseldorfer einen funkelnden Pokal entgegen. In der weiblichen U10 freute sich Romali Alwis nach einem spannenden Match über den Vizetitel. Die Spielerin vom SV 04 Lierenfeld unterlag Alicia Laaks (THC Brühl) mit 3:6 5:7 nur ganz knapp. Turnierdirektor Ludvik Trunecek zog eine positive Bilanz. „Die Turnierwoche war klasse. Wir sahen Spitzentennis, hartumkämpfte Matches und Emotionen auf und neben dem Platz“, urteilte Trunecek.

Er gratulierte Victoria Pohle zum Double. Die Spielerin des TC Stuttgart siegte in den Altersklassen U12 und U14. Der Fair-Play-Pokal wurde Jasper Camehn (SV GW Waggum), dem Sieger der U14 überreicht.

Mehr von RP ONLINE