1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Jugendfußball in Düsseldorf: Schwarz-Weiß 06 träumt von der Niederrheinliga

Jugendfußball : Schwarz-Weiß 06 träumt von Niederrheinliga

Die C-Jugend aus dem Volksgarten will Historisches für den Verein schaffen. Grundlage dafür ist eine besondere Idee des Fußballverbands Niederrhein in Folge der Coronakrise, die auch den jungen Kickern schwer zu schaffen macht.

Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen. Da die vergangene Saison im Jugendbereich coronabedingt ohne Wertung abgebrochen wurde, ließ sich der Fußballverband-Niederrhein etwas einfallen. Vereine konnten sich für die nun anstehende Saison 2021/2022 mit ihren Mannschaften sowohl auf Kreis- aber auch Verbandsebene um einen Aufstieg in eine nächst höhere Spielklasse bewerben, sofern die jeweilige Mannschaft bestimmte Voraussetzungen erfüllte. Das Ziel dieser ungewöhnlichen Vorgehensweise ist klar: Einerseits soll den talentierten Jahrgängen in den Vereinen nach einem quasi verloren gegangenen Jahr doch noch die Chance gegeben werden, in eine Spielklasse aufzusteigen, für die sie sich unter normalen Bedingungen realistischer Weise hätten qualifizieren können. Andererseits erhoffen sich die Funktionäre dadurch auch, ein möglichst homogenes Leistungsniveau in den einzelnen Ligen zu schaffen. Am Niederrhein bewarben sich beispielsweise insgesamt acht Vereine für vier zusätzliche Startplätze in der C-Junioren Niederrheinliga, die von zwei auf drei Staffeln ausgeweitet wird. Unter den Bewerbern befinden sich mit dem DSC 99 und Schwarz-Weiß 06 auch zwei hiesige Vertreter. Beide Teams spielen nun Ende August in einer Play-off Runde mit einem Hin- und einem Rückspiel  gegen den SC Kapellen (DSC 99) beziehungsweise den SV Bedburdyck Gierath (Schwarz-Weiß 06) um den Aufstieg in die Verbandsklasse.  

  • Trainer Davis von Essen ist gespannt
    Handball : Turnerschaft peilt die Bundesliga an
  • Von zuhause aus testen, ob ein
    Studienberatung der Krefelder Hochschule Niederrhein : Per Hochschul-Navigator zum passenden Studiengang
  • Der US-Amerikaner Stephan Soghomonian ist von
    Jugendfußball : U19 freut sich auf den Liga-Pokal
  • Von zu Hause aus testen, ob
    Kreis Viersen : Navigator führt zum passenden Studiengang
  • Leichlingens Christian Weber schlägt den Ball
    Faustball, Bundesliga : Leichlinger TV hält die Klasse
  • Antonia „Töni“ Lonnes mit dem EM-Pokal
    Hockey : Töni Lonnes holt mit U19-Auswahl EM-Titel

Speziell bei Schwarz-Weiß 06 fiebert man den Aufstiegsspielen entgegen. Es wäre das erste Mal, dass sich eine Jugendmannschaft des Klubs für die Niederrheinliga qualifiziert „Wir sind unendlich dankbar dafür, doch noch die Chance zu erhalten“, sagt Rafael Arndt. Er gehört zum Trainerstab des erfolgreichen Jahrgangs 2007, der mit der Teilnahme an der Niederrhein-Spielrunde für D-Junioren in der Saison 2019/2020 und der Qualifikation für die C-Jugend-Leistungsklasse 2020/2021 die Voraussetzungen für eine Bewerbung erfüllte. „Wir haben mit diesem Jahrgang bis auf Unterrath und die Fortuna schon alle lokalen Konkurrenten geschlagen und hätten daher in der vergangenen Saison auch auf Platz eins in der Leistungsklasse geschielt“, erzählt Arndt, dessen Sohn zu den Leistungsträgern zählt. Vater des Erfolgs von Schwarz-Weiß 06 im Jugendbereich ist Fahrudin Cosic, der die sportliche Verantwortung für die C- und B-Junioren trägt. Der langjährige Trainer am Stützpunkt Düsseldorf verfügt nicht nur über ein gutes Netzwerk und ein Auge für Talente. „Er schafft es einfach, aus den vorhandenen Spielern eine echte Mannschaft zu formen und macht ein richtig gutes Training“, schwärmt Arndt. Dass auf dem Buga-Gelände junge Nachwuchsfußballer unter Cosics Anleitung große Entwicklungssprünge machen, ist inzwischen auch anderen Vereinen nicht mehr verborgen geblieben.  Einige der besten Spieler sind inzwischen in die Nachwuchsleistungszentren der Fortuna und von Rot-Weiss Essen gewechselt. Für die anstehenden Aufstiegsspiele stehen Rafael Arndt daher nur 13 Spieler zur Verfügung. Doch davon lässt sich der Übungsleiter ebenso wenig einschüchtern wie von der Qualität des Gegners, den man aus Aufeinandertreffen zu D-Jugendzeiten noch sehr gut kennt. „Das ist der mit Abstand stärkste Gegner, den wir bekommen konnten. Aber unsere Jungs haben schon oft gezeigt, zu was sie mit Team- und Kampfgeist fähig sind. Wir freuen uns auf diese Spiele“, so Rafael Arndt.

Termine:
21. August: DSC 99 – SC Kapellen, Schwarz-Weiß 06 – SV Bedburdyck-Gierath (die Rückspiele finden am 28. August statt)