1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Lokalsport: JSG kämpft Lobberich nieder

Lokalsport : JSG kämpft Lobberich nieder

Die Handballerinnen gewinnen das Spitzenspiel der A-Jugend in Rath mit 23:19 und führen die Tabelle der Oberliga weiterhin unbesiegt an. Lena Schleupen sorgt mit ihrem dritten Treffer für die Vorentscheidung.

Die Jugendspielgemeinschaft (JSG) des TV Korschenbroich und des ART bleibt auch nach 15 Spielen weiter ungeschlagen. Aber dafür musste sich die Mannschaft von Robert Russek in der Sporthalle an der Rückertstraße in Rath mächtig strecken. Den TV Lobberich kämpfte die JSG regelrecht nieder und fuhr am Ende einen 23:19 (9:9)-Arbeitssieg ein. Jasmin Lüdtke avancierte gegen das Team aus Nettetal mit sieben Treffern zur erfolgreichsten Torschützin der Gastgeberinnen, die mit nun mehr 29:1 Punkten die Tabelle der Oberliga anführen.

"Wie schon im Hinspiel haben wir uns gegen den TV Lobberich sehr schwer getan. Uns wurde heute alles abverlangt, es waren zwei Vergleiche auf Augenhöhe, in denen wir alles geben mussten", sagte JSG-Coach Robert Russek nach dem Sieg seiner Mädels gegen den Tabellendritten.

Nach exakt drei Minuten traf Laura Wolf zum 1:0 für die JSG, doch danach zogen die Gäste auf 4:1 davon, Isabel Söntgen verkürzte nach neun Minuten auf 2:4. Nach zehn Minuten ein weiterer Rückschlag für die Gastgeberinnen, die ohnehin auf Spielmacherin Sina Meyer und die verhinderte Lara Alt verzichten mussten: Linkshänderin Sina Söntgen musste länger auf dem Spielfeld behandelt werden und schied mit einer Knieverletzung aus, konnte auch nicht mehr eingewechselt werden. So setzten sich die Gäste über 5:2, 6:3 bis auf 8:4 (18. Minute) ab.

  • Lokalsport : Schleupen sofort im Rhythmus
  • Handball : Primus Lobberich macht es spannend
  • Handball : TV Lobberich ist zurück in der Oberliga
  • Unterrath Trainer Deniz Top im August
    Fußball : Unterraths Trainer tritt zurück
  • Der heutige Fortuna-Profi und U21-Nationalspieler Shinta
    Fußball : Osterturnier des BV 04 vor dem Aus
  • Gewann sein Spiel im Pokal locker:
    Klarer Sieg : Borussia erreicht mühelos die Pokal-Endrunde

Doch nun konnte sich die JSG von Minute zu Minute - vor allem in der Deckung - steigern, holte Tor um Tor auf, so dass es beim Stand von 9:9 in die Pause ging.

Der zweite Durchgang begann wie schon der erste: Laura Wolf brachte ihre Mannschaft nach einem Tempogegenstoßtreffer mit 10:9 wieder in Führung. Zwar kam der TVL nun erneut zum Ausgleich, doch nun konnte sich die Mannschaft von Robert Russek mit 13:10 und 14:11 absetzen. Das Team aus Nettetal ließ aber nicht locker (13:14). Die Abwehrreihe war während der Partie der entscheidende Faktor. Im Schlussdrittel ließ die JSG schließlich nur noch sechs Gegentreffer zu.

Acht Minuten vor dem Spielende sorgte Lena Schleupen mit ihrem dritten Treffer für die Vorentscheidung, als die 17-Jährige zum 19:15 einnetzte. Am Ende gewannen die Gastgeberinnen das Topspiel der Oberliga und bleiben damit ungeschlagen Tabellenführer vor dem Neusser HV.

"Das Spiel heute haben wir in der Deckung gewonnen", sagte Robert Russek nach dem Spiel. "Im Angriff hat uns heute die Spritzigkeit gefehlt, wir haben viele technische Fehler gemacht. So haben wir die Partie unnötig offen gestaltet. Am Ende zählen aber nur die beiden Punkte. Ein Dankeschön an die Zuschauer auf der Tribüne, die uns toll angefeuert haben. Insbesondere danken wir den Mädels der weiblichen B-Jugend von Fortuna sowie ihren Eltern, die heute in der Sporthalle an der Rückertstraße dabei waren und ebenfalls viel Lärm gemacht haben."

Die JSG hofft auf eine baldige Genesung und Rückkehr von Spielmacherin Sina Meyer und Rechtsaußen Sina Söntgen. Aber die JSG dachte auch an die Gegnerinnen. "Wir wünschen auch Zoe Rosenzweig, der Torhüterin des TV Lobberich gute Besserung, die seit einigen Wochen verletzungsbedingt pausieren muss. Auch ihr wünschen wir eine baldige Rückkehr aufs Spielfeld."

Für die JSG geht es bereits am Mittwochabend mit einem Nachholspiel in der Oberliga weiter: Dann gastiert die Mannschaft von Robert Russek um 18.40 Uhr in der Sporthalle Walder Straße beim TV Haan.

Das Fußballspiel zwischen dem VfB Stuttgart und Fortuna war beim Druck dieser Ausgabe noch nicht beendet.

(RP)