1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Lokalsport: Hubbelraths Golfer auf Mission Titelverteidigung

Lokalsport : Hubbelraths Golfer auf Mission Titelverteidigung

Das Final-Four-Turnier der ersten Deutschen Golf-Liga am 18. und 19. August in Köln ist das Ziel der Herren des GCH.

Für Düsseldorfer ist es eher ungewöhnlich, dass irgendetwas in Köln, einige Leute sagen auch X-Stadt, die Erfüllung ihrer Träume ist. Doch für die Damen- und die Herrenmannschaft des GC Hubbelrath (GCH) ist Köln das Ziel. Genauer gesagt der Kölner GC am 18. und 19. August 2018, denn dort wird das Final-Four-Turnier der ersten Deutschen Golf-Liga (DGL) gespielt und beinahe selbstverständlich wollen die Hubbelrather da mitspielen. Dafür müssen sie sich aber erst in der ersten DGL Liga Gruppe Nord qualifizieren.

Dabei sind die Ausgangspositionen beider Teams unterschiedlich. Die Herren treten als amtierender Deutscher Meister und damit als Titelverteidiger an. Die Damen hingegen konnten im Vorjahr den Abstieg nur knapp vermeiden, wollen in diesem Jahr aber wieder angreifen. Ob das gelingen kann, wird bereits am ersten DGL-Spieltag am Wochenende auf der GCH-Platzanlage (Bergische Landstraße 700) überprüft. Die Herren empfangen den Frankfurter GC, Hamburger GC, GC Hösel und die Vertretung des G&LC Berlin-Wannsee. Bei den Hubbelrather Damen sind der GC Mülheim/Ruhr, Hamburger GC, Berliner GC Gatow und Wannsee zu Gast.

Für den Angriff auf Platz eins oder zwei in der Gruppe Nord, nur die beiden Top-Platzierungen in der Tabelle garantieren die Teilnahme an der Meisterschaftsendrunde, kamen die Zwillinge Patricia-Fabienne und Christina-Theresa Schmitz vom GC Hummelbachaue ins GCH-Team. "Sie kennen sich hier aus, denn sie kommen ursprünglich aus Hubbelrath. Sie kommen sozusagen zurück zu ihren Wurzeln", erläutert der neue GCH-Damentrainer Chris Webers. Im Gegenzug muss der Coach auf Jana Steinau verzichten. Sie ist zum Bochumer GC gewechselt. Und ob Charlotte Meis in der DGL-Saison 2018 eingesetzt werden kann, ist fraglich. "Sie steht in ihrem Studium kurz vor dem Abschluss. Da wird Golf etwas in den Hintergrund gedrängt", so Webers.

Die Hubbelratherinnen haben sich in einem einwöchigen Trainingslager in Spanien und intensiv auf der heimischen Anlage vorbereitet. "Wir sind seit November im Training. Seitdem wir aus Spanien zurück sind, steht zweimal pro Woche Mannschaftstraining auf dem Plan plus eine Fitnesseinheit", verrät Webers.

Auch der Meistermacher Roland Becker war mit seinen Jungs in Spanien im Trainingslager. Dabei waren nur vertraute Gesichter um ihn herum. Er vertraut auf die alte Sportweisheit "never change a winning team". Kein Spieler verließ den Club im Düsseldorfer Osten. Und dennoch weist seine Aufstellung fürs Wochenende eine Überraschung auf. Mit Max Kieffer steht nämlich ein Profi im Aufgebot, der sonst auf der European Tour spielt. Normalerweise steht einem Kieffer-Einsatz der umfangreiche und weltweite Spielplan der großen europäischen Berufsgolfer-Tour im Wege. "Max ist in Düsseldorf, er hat Zeit und er möchte spielen. Da sage ich nicht nein", so Becker.

Neu ist in diesem Jahr das Spielsystem der ersten DGL-Liga. Am Samstag werden ab 8.30 Uhr die sogenannten "Vierer" gespielt, in denen zwei Spieler eines jeden Clubs gegeneinander antreten. Am Sonntag folgen dann ab 7.30 Uhr die Einzelpartien. "An der Ausgangslage ändert sich nichts. Für meine älteren Spieler ist es aber wohl ganz gut, wenn sie nicht 36 Loch an einem Tag absolvieren müssen", so Becker.

(RP)