Lokalsport: HSG II kämpft gegen Aldekerk mit Personalnot

Lokalsport: HSG II kämpft gegen Aldekerk mit Personalnot

Noch nicht abgeklungen ist die Grippewelle beim Handball-Regionalligisten HSG Neuss/Düsseldorf II. Auch in dieser Woche konnte Trainer Jörg Bohrmann nur eine Handvoll Spieler bei den Trainingseinheiten begrüßen, wobei vor allem der komplette Ausfall der Mittelachse im Rückraum schmerzte. Nur mit ganz viel Glück wird bei der Partie gegen den TV Aldekerk (heute, 18.30 Uhr, Hammfeld) die Auswechselbank ausreichend besetzt sein. Dies ist besonders bitter, da die Gastgeber jeden Punkt im Abstiegskampf dringend gebrauchen können und ein Erfolg gegen den TVA in Normalbesetzung sicher möglich wäre, zumal man sich im Hinspiel mit 32:28 durchsetzen konnte.

In der Abschlusstabelle der vergangenen Spielzeit noch Zweiter, laufen die Aldekerker in dieser Saison der Musik hinterher und stehen momentan als Neunter im Niemandsland der Tabelle. Nach fünf Niederlagen in Folge gab es erst am vergangenen Wochenende das erste Erfolgserlebnis im neuen Jahr mit 26:22 gegen den Drittletzten Bergischer HC II. Trotz der langen Ausfallliste gibt sich Bohrmann kämpferisch: "Natürlich ist unsere Lage schwierig. Aber alle, die beim Training waren, haben Vollgas gegeben und werden hochmotiviert in die Partie gehen. Auch in kleiner Besetzung ist unser klares Ziel, das Spiel zu gewinnen."

(hinz)