Hockey: Kein Punkt für den Düsseldorfer HC

Herrenhockey-Bundesliga : Kein Punkt für den Düsseldorfer HC

Die Hockeyspieler fallen in der Bundesliga auf den vorletzten Tabellenplatz zurück. Der Nürnberger HC und der Mannheimer HC erweisen sich als zu stark.

Die Hockeyspieler des Düsseldorfer HC mussten in ihren Heimspielen zwei Niederlagen einstecken und fielen in der Bundesliga dadurch auf den vorletzten Tabellenplatz zurück. Gegen den Nürnberger HC, einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, unterliegen sie mit 5:6 (1:4) und gegen den Tabellenzweiten Mannheimer HC mit 1:4 (1:2).

Gegen Nürnberg sorgte eine schwache Defensivleistung in den ersten zwölf Minuten für einen 0:3-Rückstand. Das 1:3 durch Raphael Hartkopf (18.) noch vor dem Seitenwechsel hatte nicht lange Bestand. Nürnberg legte sofort mit dem vierten Tor nach. Dann fielen Tore im Wechsel auf beiden Seiten: Hartkopf traf zum 2:4 (33.), Nürnberg erzielte Treffer Nummer fünf (44.), Wei Adams das 3:5 (47.) und der NTHC Tor Nummer sechs (48.). Jetzt begann die Aufholjagd der Mannschaft von Mirco Stenzel und Dietmar Alf. Adam verwandelte Strafecken zum 4:6 (49.) und in der Schlussminute zum 5:6.

„Nürnberg hat uns zu Beginn des Spiels überrollt. Wir machen aber auch insgesamt viel zu leichte Fehler im Spielaufbau und im Deckungsverhalten. Außerdem kassieren wir zu den ungünstigsten Zeitpunkten die Gegentreffer“, musste Stenzel nach dem Schlusspfiff unumwunden zugeben. Tags darauf erwies sich der Mannheimer HC als eine Nummer zu groß für den DHC. Nach der unglücklichen Niederlage vom Vortag hatten sich die Hausherren vorgenommen, besonders defensiv besser zu stehen. Dies gelang zunächst sehr gut, aber in der 20. Minute war das 0:1 nicht zu vermeiden, und vier Minuten später stand es sogar 0:2. Der DHC zeigte sich unbeeindruckt und kam durch einen von Dominic Giskes verwandelten Sieben-Meter-Strafstoß auf 1:2 heran (25.). Nach dem Seitenwechsel wurde der MHC in der Offensive immer stärker und kam durch die Treffer zum 3:1 (42.) und 4:1 (45.) zur Vorentscheidung.

  • Lokalsport : Hockeyspieler "zu grün hinter den Ohren"
  • Lokalsport : Hockeyspieler des DHC müssen Rückschläge verkraften
  • Lokalsport : Hockeyspieler des DSD hoffen auf ein Erfolgserlebnis
  • Lokalsport : Hockeyspieler siegen nach Schweigeminute
  • Platz zwei in Gefahr : Nürnberg nur 1:1 in Dresden
  • Düsseldorf : Der Nürnberger Blick auf Düsseldorf

Dabei blieb es dann, weil die Düsseldorfer Schlussoffensive ausblieb und die Gäste ihren Auswärtssieg abgeklärt herunterspielten. „Wir sind gut reingekommen und geraten durch zwei eklatante Fehler in Rückstand. Der MHC spielt das am Ende abgeklärt zu Ende, aber wir haben es heute trotzdem besser gemacht als gestern“, meinte Stenzel.

Mehr von RP ONLINE