HC Rhein Vikings: Letzter Auftritt im Castello

Zweite Handball-Bundesliga : Vikings zum letzten Mal im Castello

Die Handballer spielen künftig wieder in Neuss und verpflichten Niklas Ingenpass.

Der HC Rhein Vikings verabschiedet sich am vorletzten Spieltag der zweiten Handball-Bundesliga mit dem letzten Heimspiel gegen den EHV Aue am Samstag (18 Uhr) aus dem Castello und aus Düsseldorf. In der kommenden Drittliga-Saison werden die Wikinger ihre Gegner in der Neusser Hammfeld-Halle empfangen. „Hoffentlich kommen noch mal ein paar Leute zur Unterstützung“, sagt Vikings-Trainer Jörg Bohrmann. Gerade nach dem Auswärtserfolg der Notelf in der Vorwoche gegen Hagen hätten sich die Spieler eine starke Kulisse verdient.

„Wir wollen an die letzten Wochen anknüpfen“, kündigt der Coach an, „aber Aue ist eine sehr erfahrene Mannschaft und ein anderes Kaliber.“ In der Hinrunde hielten die Vikings das Duell lange offen und verloren am Ende knapp mit 26:29. „In der Rückrunde hat Aue sich aber stabilisiert und auch vielen Mannschaften aus dem oberen Bereich der Tabelle das Leben schwer gemacht“, warnt Bohrmann. Den Rheinländern steht indes abermals nur ein Rumpfteam zur Verfügung. Die A-Jugend hat zwischenzeitlich zwar nach drei Qualifikationsturnieren innerhalb von vier Wochen den Sprung in die Bundesliga geschafft, doch nach den kräftezehrenden Duellen sollen die Spieler durchschnaufen. Allenfalls Paul Dreyer könnte als dritter Torhüter in den Kader aufrücken. Der Einsatz von Christian Hoße entscheidet sich erst kurzfristig. „Er hat sich in Hagen aufgerieben, das war sicherlich nicht gut für die Genesung“, sagt der Trainer.

Derweil gaben die Vikings die Verpflichtung von Niklas Ingenpass von Tusem Essen bekannt. Der 20-Jährige wird zunächst für ein Jahr ausgeliehen. „Wir wollen uns auf der Position des Kreisläufers breiter aufstellen“, erklärt Bohrmann, „Niklas ist ein sehr ehrgeiziger Spieler.“ Ingenpass selbst ist hocherfreut: „Ich möchte mich weiterentwickeln und den nächsten Schritt machen.“ Der Jungspund kam auch in der Nordrheinliga-Mannschaft der Essener zum Einsatz und erreichte mit der jüngst den dritten Platz.

Mehr von RP ONLINE