1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Handball: Rhein Vikings steigen in A-Jugend-Bundesliga auf

Jugend-Handball : Rhein Vikings steigen in A-Jugend-Bundesliga auf

Die Spielgemeinschaft Adler Königshof/Rhein Vikings spielt in der kommenden Saison in der A-Jugend-Bundesliga.

Die Spielgemeinschaft Adler Königshof/Rhein Vikings schafft nach drei kräfteraubenden Turnieren innerhalb von vier Wochen mit Siegen gegen TuSEM Essen, Unitas Haan oder auch das Handball-Leistungszentrum Ahlen die Qualifikation auf dem ersten Platz und zieht direkt in die A-Jugend-Bundesliga ein.

„Es ist ein Riesenerfolg für dieses Projekt, dass nach den Unruhen bei den Rhein Vikings zu Anfang des Jahres nicht auf Rosen gebettet war. Einige wollten uns fallen sehen, viele äußerten sich verhaltend skeptisch. Wir, also Adler Königshof und Rhein Vikings, haben uns davon nicht aus der Ruhe bringen lassen und der Erfolg gibt allen Beteiligten recht“, sagt Thomas Koblenzer, der erste Vorsitzende des Stammvereins der HC Rhein Vikings. „Wir sind wahnsinnig stolz auf das Team und richten einen besonderen Dank und hohe Wertschätzung an Interimstrainer Josip Jurisic und die Eltern, die in den letzten Wochen fast täglich ihre Jungs in die Halle brachten und lautstark auf der Tribüne unterstützten.“

Einzelne Spieler wollen die Verantwortlichen der Vikings eigentlich nicht lobend herausheben, dann das wäre aus ihrer Sicht aufgrund der gezeigten mannschaftlichen Geschlossenheit falsch. Dennoch steht für die Beobachter fest, dass besonders die Jungs mit Zweitliga-Erfahrung bei den Rhein Vikings, Torhüter Paul Dreyer, Til Klause, Patryk Rutzki und Steven Kurth, die Mannschaft auf dem Feld vorantrieben und auch so die anderen Spieler stärker machten.

 „Die Jungs haben das prima gemacht. Ich bin sehr stolz auf alle Spieler. Die Qualifikation hat uns aber auch gezeigt, dass wir in der Vorbereitung viel arbeiten und uns auch körperlich verbessern müssen. Die nächsten zwei Wochen werden wir uns noch nicht ausruhen – wir trainieren durch, um auch beim Neusser Quirinus-Cup am Pfingstwochenende Spitzenhandball zu zeigen und für uns Werbung zu machen“, erklärt Interimstrainer Josip Jurisic.

Auch aus Königshof kommen lobende Worte von Silvia Bernardo, stellvertretende Vorsitzende der DJK Adler Königshof und Geschäftsführerin des Fördervereins: „Wir hatten zum 100-jährigen Bestehen unseres Vereins den Wunsch, eine A-Jugendbundesliga in der nächsten Saison in Krefeld unter unserer Flagge spielen zu sehen. Es ist großartig, dass das nun Wirklichkeit wird. Wir glauben, dass das ein Signal für viele Jugendliche und Eltern in der Region sein wird, sich unserem Konzept anzuschließen. Die Adler Königshof bewegen was und beteiligen sich an der Krefelder Handballeuphorie.“

(RP)