1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Tischtennis: Grenzau überrascht Borussia

Tischtennis : Grenzau überrascht Borussia

Ausgerechnet in der entscheidenden Phase verloren die Düsseldorfer ihr erstes Saisonspiel in der Deutschen Tischtennis Liga. Der alte Rivale aus dem Westerwald gewann das Halbfinal-Hinspiel 3:2.

Das, was nach der Pause kam, möchten die Borussen am liebsten vergessen. Nach der üblichen 15-minütigen Unterbrechung des Halbfinalhinspiels um die Deutsche Tischtennis-Mannschaftsmeisterschaft beim TTC Grenzau verspielte der Rekordmeister einen sicher geglaubten Sieg. 2:0 hieß es zur Pause, am Ende unterlagen die Düsseldorfer noch 2:3. Damit kassierte die Truppe von Chefcoach Danny Heister ausgerechnet in der entscheidenden Phase die erste Saison-Niederlage in der Deutschen Tischtennis Liga (DTTL).

"Wir haben alles gegeben, aber in bestimmten Phasen hat etwas die Cleverness gefehlt, besonders im Doppel", erläuterte Heister. Direkt im ersten Match deutete sich an, was die Borussia in Höhr-Grenzhausen erwartete. Christian Süß musste seinen ganzen, nicht gerade unterentwickelten Kampfgeist in die Waagschale werfen, um Grenzaus Nummer eins Robert Gardos in die Schranken zu weisen. Nach 0:2-Satzrückstand drehte der Düsseldorfer das Spiel noch.

In der zweiten Partie des Tages lief alles so, wie man es erwartete. TTC-Akteur Tomas Pavelka stand gegen die Nummer zwei der Weltrangliste, Borussias Timo Boll, auf völlig verlorenem Posten. Danach jedoch leiteten die Westerwälder die Wende ein. Lucjan Blaszczyk schaffte mit seinem 3:1 gegen Vize-Europameister Patrick Baum die erste Überraschung. "Patti hat manchmal taktische Fehler gemacht", ärgerte sich Heister.

  • Lokalsport : Danny Heister ist Kandidat für den Trainer des Jahres
  • Tischtennis-Rekordmeister : Borussia Düsseldorf verlängert Vertrag mit Trainer Heister
  • Lokalsport : Heister setzt auf das richtige Trio
  • Lokalsport : Borussia feiert nach Halbfinal-Krimi
  • Lokalsport : Borussia Düsseldorf gewinnt die großen Tischtennis-Spiele
  • Lokalsport : Borussia Düsseldorf gewinnt die großen Tischtennis-Spiele

Und die zweite für Borussia unangenehme Überraschung folgte. Zwar führte der bis dahin in der DTTL ungeschlagene Boll gegen Gardos mit 2:1 Sätzen und 4:1 im vierten, doch diesen Vorsprung konnte der 30-Jährige nicht zum Erfolg transportieren. "Timo hat nicht so gut gespielt wie sonst. Er war zuletzt viel unterwegs. Wir werden jetzt eine ganze Trainingswoche in Düsseldorf einlegen. Dann ist er im Rückspiel wieder voll da", sagte der Coach. Grenzau setzte noch einen drauf. Blaszczyk und Kenta Matsudaira kämpften im Doppel Süß und Baum nieder, die nie zuvor gemeinsam im Trikot Borussias gespielt hatten. "Beide waren drin in der Partie, deshalb habe ich sie eingesetzt", begründete Heister. Nach 2:0-Satzführung und vier nicht verwerteten eigenen Matchbällen unterlagen die Düsseldorfer jedoch 2:3. Heister gibt sich dennoch kämpferisch: "Im Rückspiel ist noch alles drin. Wir können genauso gut hoch gewinnen."

(RP)