Golf : Golf mit Nervenkitzel

Die Golf-Profis Marcel Haremza und Christoph Günther hatten die Idee, der GC Grafenberg die Spielmöglichkeit – also wird auf dem Grafenberg die Premiere der "Short Track Matchplay" (4. bis 6. Oktober) ausgetragen.

Die Golf-Profis Marcel Haremza und Christoph Günther hatten die Idee, der GC Grafenberg die Spielmöglichkeit — also wird auf dem Grafenberg die Premiere der "Short Track Matchplay" (4. bis 6. Oktober) ausgetragen.

Dass die neue Spielform, bei der über neun Löcher im Matchplay der Sieger ermittelt wird, Anklang findet, beweist die Meldeliste. Neben Günther und Haremza, die dreimal die Deutsche Team-Meisterschaft gewannen, spielen der deutsche Amateurmeister 2008 und aktuelle Challenge-Tour-Spieler Maximilian Glauert (GC Hubbelrath) sowie sein Tour-Kollege Dennis Küpper (GC Grafenberg).

16 Profis werden zunächst in Vierer-Gruppen "Jeder gegen Jeden" antreten. Für die anschließende K.o.-Phase qualifizieren sich die beiden Gruppenersten. "Das Short Track Match Play verspricht viel Nervenkitzel", sagt "Erfinder" Haremza. Das Turnier ist mit 30 000 Euro dotiert, davon bekommt der Sieger 10 000, der Finalist 5000. Los geht es morgen um 8.30 Uhr, die K.o-Runden sowie das Spiel um Platz drei und das Endspiel sind für Samstag terminiert.

(RP)
Mehr von RP ONLINE