Golf: Düsseldorfer Christian Sommer führt bei Amateur-Meisterschaft lange

Golf-Senioren : Sommer wird am Ende doch noch überholt

Beim Heimspiel führt der Hubbelrather Golfer lange. Doch am Ende wird ein Krefelder Konkurrent Seniorenmeister.

51 von 54 Löchern lag Christian Sommer (Golf Club Hubbelrath/GCH) bei der Internationalen Deutschen Amateurmeisterschaft der Altersklasse 50 (IAM) in Führung. Der Heimsieg, die IAM wurde auf dem Meisterschaftsplatz des GC Hubbelrath gespielt, war greifbar. Doch dann schob sich Martin Birkholz (Krefelder GC) auf den Spielbahnen Nummer 52 bis 54 am Hubbelrather vorbei und sicherte sich mit 220 Schlägen (771, 70, 73) seinen dritten IAM-Titel. „Natürlich hätte ich es gerne bis zum Ende durchgebracht. Aber der wohl mit Abstand beste deutsche Seniorengolfer hat gewonnen“, sagte Sommer. „Ich hätte jedenfalls mein Geld auf Martin Birkholz gesetzt.“ Der Krefelder, der auch schon Senioren-Einzel-Europameister war, wurde seinem Ruf, ein Kämpfer zu sein, wieder einmal gerecht.

Bei den Damen sicherte sich Susanne Lichtenberg (Krefelder GC) mit 242 Schlägen (83, 77, 82) den Titel der AK 50. Einzige Düsseldorferin im Damenfeld war Susanne Rayermann (GCH). Sie spielte sich mit 260 Ballberührungen (81, 91, 88) auf Platz 15.

Lokalmatador Sommer setzte zum Auftakt der IAM, an der Spieler aus elf Nationen teilnahmen, ein Ausrufezeichen. Mit 71 Schlägen distanzierte er auf dem schwer zu spielenden Ostplatz des GC Hubbelrath die Konkurrenz um drei Schläge. Nur Birkholz mit seiner 70er Runde am zweiten Tag und der Amerikaner Mark Gardiner mit 69 Schlägen schafften ein besseres Resultat.

Sommer ging als Führender mit einem Schlag Vorsprung gemeinsam mit Birkholz auf die letzte Runde. Die knappe Führung hatte allerdings nur ein Loch bestand, dann hatte Birkholz ausgeglichen. Es folgte ein Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Spitzenspieler, das bis in die finale Phase der Runde andauerte. An der 16 ging der Krefelder in Führung. „Da ist ein Schlag zwei, drei Meter zu weit rechts gelandet und ich fand mich in wunderschöner bergischer Landschaft wieder“, erläuterte Sommer augenzwinkernd. Den Vorsprung verteidigte Seriensieger Birkholz bis zum Ende. „Ich bin aber mit meinem Ergebnis und wie ich insgesamt gespielt habe sehr zufrieden“, sagte Sommer.

Beim Senioren-Länderpokal machen der Hubbelrather und der Krefelder demnächst dann in der Auswahlmannschaft NRW gemeinsame Sache. Und auch in der ersten Augustwoche, bei einem Qualifikationsturnier für die Mannschaftseuropameisterschaft AK 50 in Dänemark, sind sie Teamkameraden.

Mehr von RP ONLINE