Inline Hockey: Gladiators planen fest mit Finalturnier

Inline Hockey : Gladiators planen fest mit Finalturnier

Der Düsseldorfer Inline Hockey Verein (DIHV) Gladiators ist einsam. Von den ehemals zwölf Inline Hockey Clubs im Westen haben sich für die Spielzeit 2007 der Deutschen Inline Hockey Liga nur die Gladiators beim Deutschen Eishockey Bund gemeldet. "Duisburg wollte auch spielen, hat aber Hallenprobleme", erläutert der Sportliche Leiter Wolfgang Reinhardt.

<

p class="text">Vor den Viertelfinalspielen um die Deutsche Meisterschaft wissen die Gladiators also nicht, wo sie stehen. Dennoch ist die Teilnahme am Finalturnier in Germering (15. Juli) Pflicht. Eines der Viertelfinalturniere wird am 23. Juni in der kleinen Halle des Eisstadions an der Brehmstraße ausgetragen. "Wenn wir das Viertelfinale nicht gewinnen, sollten wir aufhören zu spielen", sagt Reinhardt. Der Bus zur Fahrt zum Halbfinalturnier (8. Juli) ist jedenfalls schon gechartert.

<

p class="text">Der Kader der Gladiators verzeichnet immerhin sechs Akteure, die in der gerade abgelaufenen Eishockeysaison in der Deutschen Eishockey Liga aktiv waren. Darunter auch Robert Dietrich, Jochen Reimer und Alex Sulzer von den DEG Metro Stars. "Aber ob Alex spielt ist zweifelhaft. Er ist auf Hochzeitsreise und wechselt zur kommenden Saison in die National Hockey League nach Amerika. Da weiß ich nicht, ob er für uns noch mal voll angreifen wird", erklärt DIHV-Spielertrainer Hendrik Hölscher. Er spielt Eishockey in Duisburg.

Wer aus dem Kader wann zur Verfügung steht, ist unklar. Fest steht aber Ende des Monats die Teilnahme an einem internationalen Inline-Hockey-Turnier in Brünn.

(RP)
Mehr von RP ONLINE