1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Lokalsport: Gesund und munter nach Holland

Lokalsport : Gesund und munter nach Holland

Rollhockey-Bundesligist TuS Nord tritt beim Valkenswaadse RC an.

Vier Wochen mussten die Rollhockey-Spieler des TuS Nord warten, bis es in der Bundesliga weiter geht. In dieser Zeit waren die Torhüter Leon Brandt und Luca Brandt sowie Feldspieler Charlie Gatermann mit der U-20-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Vilanova (Spanien). Unter 16 Teilnehmern kam der deutsche Nachwuchs auf den zehnten Rang. Cheftrainerin der U20 war Nicole Paczia vom Unterrather Klub.

Nach einer so langen Zeit ohne Wettkampfpraxis ist es für die Aufgabe des Herrenteams am Samstag beim holländischen Gastverein Valkenswaadse RC schwierig, eine Prognose abzugeben. TuS-Trainer Dirk Barnekow kann sich schon einmal darüber freuen, dass er voraussichtlich mit seinem kompletten Kader ins Nachbarland reisen kann. "Die lange Pause hat manchem Spieler von mir genügend Gelegenheit gegeben, seine Grippe auszukurieren", sagt er.

Als ehemaliger erfolgreicher Akteur weiß er, wie wichtig es gerade in Valkenswaardse ist, mit absolut gesunden Spielern antreten zun können. "Ich erwarte ein körperbetontes Spiel unserer Gastgeber, bei dem wir körperlich fit sein müssen, um dagegen halten zu können", sagt er und erinnert sich auch daran, dass die Holländer auf heimischer Bahn immer für eine Überraschung gut sind. Zwei Niederlagen, ein Unentschieen und erst ein Erfolg in der letzten Saison gab es für die Unterrather dort in den letzten Jahren.

Mit mehreren Zugängen will Valkenswaardse in dieser Spielzeit nicht wie in den Vorjahren im Tabellenkeller spielen. Routinier Lowie Boogers, der in der letzten Saison noch 16 Tore für den RESG Walsum schoss, kehrte zu seinem Stammverein zurück. Auch Jose Barreto (11 Treffer) kam aus Walsum. Aus Calenberg wechselten die Nachwuchsspieler Joey und Rico van den Dungen ins Nachbarland. Die beiden ersten Partien in der Bundesliga verlor Valkenswaardse zwar, hielt sich aber gegen Walsum und den Deutschen Meister Iserlohn mit zwei knappen Niederlagen gut. "Ich setze auf konditionelle Vorteile für uns", sagt Trainer Barnekow.

(RP)