1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Lokalsport: GC Hubbelrath träumt vom doppelten Erfolg

Lokalsport : GC Hubbelrath träumt vom doppelten Erfolg

Maximilian Kieffer steht treu zu seinem Verein. Obwohl er als Golf-Profi keine Klubzugehörigkeit mehr braucht, ist er noch Mitglied im GC Hubbelrath. Das Herz der aktuellen Nummer 46 der bedeutendsten kontinentalen Turnierserie, der European Tour, schlägt für seinen Heimatklub. So ist es für den 25-Jährigen selbstverständlich, heute und morgen für den GCH beim "Final Four", der Endrunde um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft, im Licher GC anzutreten.

Ein Profi bis zum Alter von 25 Jahren ist in der Deutschen Golf Liga pro Team erlaubt. "Ich bin momentan bei meinem Trainer Ted Long in Mannheim quasi um die Ecke. Und in diesem Jahr lässt auch mein Turnierkalender eine Teilnahme zu", erläutert Kieffer. So steht er also in der GCH-Herrenmannschaft, die den Titel nach 2011 und 2013 wieder nach Düsseldorf holen will. Im Halbfinale muss der GCH gegen den GC St. Leon-Rot ran.

Auch die GCH-Damen träumen vom Titel in Lich. "Wir sind bereit. Unsere erste Zielsetzung ist es, zunächst im Halbfinale gegen den Münchner GC zu bestehen", erklärt Damentrainer Christoph Herrmann. Er sollte wissen, wie das geht, denn noch im Vorjahr war er als oberster Übungsleiter für die Bajuwarinnen zuständig. "Nachdem der GCH 2014 Vizemeister wurde, kann das Ziel nur sein, erneut um den Titel zu spielen", sagt Herrmann. Die Voraussetzungen sind nicht schlecht, alle Spielerinnen sind fit.

GCH-Herrencoach Roland Becker muss hingegen auf die Nationalspieler Max Rottluff und Luis Obiols verzichten. Beide sind bereits wieder an ihren Colleges in den USA. Der Verlust wird aber durch Kieffers Einsatz kompensiert.

(tino)