1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Lokalsport: Fußballerinnen bleiben ohne Sieg

Lokalsport : Fußballerinnen bleiben ohne Sieg

Die Aufsteiger Links (Regionalliga) und DSC (Landesliga) zahlen Lehrgeld.

Borussia Mönchengladbach II - CfR Links 4:1. Die Fußballerinnen des CfR Links zeigten sich in ihrer Regionalliga-Partie bei Borussia Mönchengladbach II zwar gegenüber dem Saisonauftakt verbessert, zum ersten Sieg reichte es für den Aufsteiger aber nicht. Die Düsseldorferinnen führten zur Pause durch ein Tor von Eileen Hillemann noch mit 1:0 (21.). Nach der Pause erhöhten die Gastgeberinnen den Druck auf das Tor von Jaqueline Heindl und kamen so auch zu Torerfolgen.

Barbara Müller (54.), Hannah Lenzen (59.), Lidia Nduka (72.) und noch einmal Müller per direkt verwandeltem Freistoß (89.) sorgten für den Erfolg der Borussen. Co-Trainer Marek Niewiadomski war mit der kämpferischen Einstellung zufrieden, hatte aber auch Defizite im Zweikampf und in der Ballbehauptung gesehen.

Tusa 06 - Tusem Essen 1:1. Mit großem Respekt ging Landesligist Tusa 06 in die Heimpartie, denn immerhin waren die Essenerinnen eine Woche zuvor mit einem 11:0-Sieg in die Saison gestartet. Die Mannschaft von Trainerin Silke Koslat war jedoch über die gesamte Spielzeit ein gleichwertiger Gegner, der bei besserer Chancenverwertung sogar mehr als das Remis hätte erreichen können. Die Fleherinnen konnten einen Elfmeter nicht verwandeln (26.) und profitierten auch nicht von einem Platzverweis bei Tusem. So musste die Koslat-Elf froh sein, dass Kathrin Schulze noch der Ausgleich gelang (78.).

Adler Frintrop - DSC 99 3:0. Am zweiten Spieltag kassierte Landesliga-Aufsteiger DSC 99 die zweite Niederlage. Das Team von Trainer Detlef Dietrich unterlag in Essen-Frintrop auch in der Höhe verdient. Dietrich bemängelte nach dem Abpfiff, dass zwei krasse Abwehrfehler den Essenerinnen eine 2:0-Führung geschenkt hätten. "Zudem fiel der zweite Treffer unmittelbar nach Beginn der zweiten Hälfte und warf unsere guten Vorsätze für die zweiten 45 Minuten über den Haufen." Das dritte Tor gelang Frintrop erst in der Schlussminute. Dietrich machte seinen Spielerinnen Mut: "Wir befinden uns noch in der Lernphase und werden bestimmt noch Punkte holen." (mjo)

(RP)