Lokalsport: Fortuna trifft auf attraktive Gegner

Lokalsport : Fortuna trifft auf attraktive Gegner

Der Countdown läuft. In zwei Tagen beginnt die 52. Auflage des renommierten Osterturniers beim BV 04. Die RP beleuchtet in zwei Teilen die Teilnehmer des U19-Cups. Beim U19-Cup besitzt so manches Nachwuchstalent bereits einen Profivertrag. Wir stellen die erste Gruppe vor.

Japanische Hochschulauswahl Der Titelverteidiger greift bei der Zusammenstellung seines Teams auf ungewöhnliche Methoden zurück. In einem landesweiten Hochschulturnier werden rund 150 000 Talente gesichtet und zu einer Einheit geformt. 2013 wurde dieser bemerkenswerte Aufwand dann endlich belohnt. Denn nach 30 Jahren konnten die Gäste aus dem fernen Osten erstmals die Trophäe für sich beanspruchen. Im diesjährigen Aufgebot sind zwei Akteure bereits mit einem Profivertrag ausgestattet. Einer von ihnen ist Soya Takahashi (18), der künftig beim japanischen Erstligisten Sanfrecce Hiroshima die Abwehr stabilisiert.

Red Bull Salzburg Der österreichische Vertreter zählt zu den großen Favoriten des Turniers. Schließlich sind die "Roten Bullen" fast ausnahmslos mit U-Nationalspielern bespickt. Bester Torschütze ist dabei Lukas Heinicker. Der 17-jährige Stürmer erzielte in elf Spielen 12 Treffer. Unterdessen ist die A-Jugend Salzburgs primär in der U18 vertreten. Von dort aus werden die Talente über den Zweitligisten FC Liefering, dem inoffiziellen Farmteam von Red Bull, an die Profis herangeführt.

PSV Eindhoven Mit Phillip Cocu war im Vorjahr der Trainer Star des Teams. Doch der ehemalige Barca-Spieler übernahm im Sommer den Trainerposten bei den Profis. Sein Erbe als Junioren-Coach trat derweil Pascal Jansen an. Mit zahlreichen U-Nationalspielern bildet der PSV-Nachwuchs den Grundstock von Oranje. Besonders Jorrit Hendrix tat sich in letzter Zeit deutlich hervor. Als Kapitän von Hollands U19 absolvierte der Verteidiger bereits einige Einsätze in der Eredivisie sowie in der Europa League.

Fortuna Düsseldorf Die verbesserte Nachwuchsarbeit der Fortunen trägt Früchte. In Tugrul Erat, Ihlas Bebou und zuletzt auch Samuel Piette machten in dieser Saison drei Eigengewächse erste Schritte im Zweitligateam. Sie alle wurden von A-Jugend-Trainer Sinisa Suker an das Oberhaus herangeführt. Derweil stehen einige seiner Akteure sogar im Fokus der "Zwoten". So hat Mittelfeld-Stratege Mahsun Jusuf erst kürzlich bei der U23 gegen Alemannia Aachen debütiert.

Borussia Dortmund Der 19-jährige Marian Sarr gab in dieser Saison sein Debüt in der Königsklasse. Dabei war das Defensiv-Talent noch 2013 bei der Champions-Trophy im Einsatz. BVB-Coach Jürgen Klopp vertraut bekanntermaßen den jungen Talenten, die in der U19 mittlerweile von Marc-Patrick Meister (zuvor HSV) trainiert werden. In diesem Jahr läuft es beim BVB allerdings etwas holprig. In der A-Junioren-Bundesliga ist die Meisterschaft ebenso gelaufen, wie der Wettbewerb in der Youth League - der Jugend-Version der Champions-League (Vorrunden-Aus).

(RP)
Mehr von RP ONLINE