1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Fußball: Fortuna II trifft auf Oberhausen

Fußball : Fortuna II trifft auf Oberhausen

Der überraschende wie auch glückliche 1:0-Auswärtssieg am vergangenen Wochenende beim Aufstiegsaspiranten Fortuna Köln brachte für Fortunas Zweitvertretung zwei wichtige Erkenntnisse.

Zum einen bewies die Mannschaft von Trainer Taskin Aksoy, dass sie auch an schlechten Tagen endlich mal Punkte einfahren kann, und zum anderen konnten die Flingerner durch den zweiten Saisonsieg den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze in der Fußball-Regionalliga West wiederherstellen.

Dementsprechend erleichtert zeigte sich Aksoy hinterher. "Wir haben nun sieben Punkte auf dem Konto, das ist eine gesunde Basis", erklärte der Fußballlehrer und stellte zugleich die Weichen für die kommenden Wochen. "In den nächsten Wochen folgen Spiele, in den wir weiter gewinnen möchten."

Ob er dabei auch an den kommenden Gegner Rot-Weiß Oberhausen (heute, 14 Uhr, Stadion Niederrhein) gedacht hat, blieb unbeantwortet. Doch auch so weiß der Coach, dass die Partie gegen die "Kleeblätter" eine ziemlich knifflige Aufgabe wird. Schließlich konnte sich der Absteiger aus der Dritten Liga nach dem Trainerwechsel von Mario Basler zu Peter Kunkel wieder stabilisieren und gewann zuletzt zwei Spiele in Folge. Gegen die zweikampfstarken Oberhausener wird es vor allem auf eine stabile Defensive ankommen. In Köln offenbarte die rot-weiße Viererkette jedoch vereinzelte Lücken, die nur dank der Abschlussschwäche der Domstädter nicht bestraft wurde.

  • 2:0 gegen St. Pauli : Fortuna schlägt das Team der Stunde
  • Ondrej Duda (l) und Torschütze Florian
    Irrer Zittersieg in Augsburg : Funkels Rettungsmission beim 1. FC Köln läuft
  • Der neue Döner-Laden unter Beteiligung von
    Kölner eröffnet Laden in Düsseldorf : Fortuna-Ultras heißen Poldis Döner-Kette „willkommen“
  • Fortunas Shinta Appelkamp.
    Spiel in Paderborn : So würden die Fortuna-Reporter aufstellen
  • 21.04.2021, Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf: Fußball: 2. Bundesliga,
    Fortuna und Aufstieg : Träumen ist erlaubt, Realismus ist geboten
  • Uwe Rösler am Sky-Mikrofon.
    Am 15. Mai auf St. Pauli : Hier kann man Fortuna sehen und hören

Auch Aksoy hat diese Defizite registriert und sie ganz oben auf die Aufgabenliste während der Trainingswoche geschrieben. "Wir wissen genau, woran wir noch arbeiten müssen, und dies werden wir auch in Ruhe tun", kündigt der 45-Jährige an. Neben der Verteidigungslehre soll aber auch die Offensive nicht zu kurz kommen, immerhin traf das neue Sturmduo Jules Schwadorf und Gerrit Wegkamp in den vergangen drei Partien insgesamt viermal.

(RP)