Lokalsport: Fortuna II steht vor entscheidenden Wochen in der Liga

Lokalsport : Fortuna II steht vor entscheidenden Wochen in der Liga

Der Spielplan meint es in den kommenden Wochen gut mit Fortunas Zweitvertretung. Gleich drei Mal tritt der Fußball-Regionalligist bis Ende des Monats gegen Teams aus der zweiten Tabellenhälfte an. Gleiches gilt für Schalkes U23, den SC Wiedenbrück, die TSG Sprockhövel, die Sportfreunde Siegen, Kölns U21, den SV Rödinghausen sowie Rot Weiss Ahlen, die ebenfalls an den nächsten drei Spieltagen in direkten Duellen aufeinandertreffen und sich somit gegenseitig Punkte im Kampf um den Klassenerhalt wegnehmen.

Für die Freunde von Rechenspielereien ergeben sich so zahlreiche mögliche Konstellationen: Die "Zwote" könnte sich beispielsweise im Idealfall in die Nähe der einstelligen Tabellenplätze robben, im schlimmsten Falle aber auch ganz tief in den Abstiegssumpf zurückfallen. Das zeigt, auf welch schmalem Grat die Flingerner derzeit wandern. Nicht umsonst spricht Fortunas Trainer Taskin Aksoy davon, dass "der März ein ganz wichtiger Monat für uns ist".

Der Anfang ist seiner Mannschaft mit dem 4:3-Heimsieg gegen Rödinghausen in der Vorwoche schon mal geglückt, nun wartet mit der Auswärtspartie in Ahlen (heute, 14 Uhr, Wersestadion) aber gleich schon das nächste "Sechs-Punkte-Spiel". Die Westfalen liegen aktuell elf Zähler hinter den Düsseldorfern und haben zudem noch eine Nachholpartie gegen Wiedenbrück (15. März) in der Hinterhand.

Nach den Erfahrungen aus dem Rödinghausen-Spiel wird es für die Aksoy-Elf vor allem darauf ankommen, von Beginn an präsent zu sein, sofort in die Zweikämpfe zu kommen und die "zweiten Bälle" zu erobern. Beides war in der vergangenen Woche erst nach einer gewissen Vorlaufzeit der Fall. Die Konsequenz war fehlende Griffigkeit. In Ahlen sollte sowas nicht mehr passieren.

(lonn)