Lokalsport: Fortuna II intensiviert das Casting

Lokalsport : Fortuna II intensiviert das Casting

Beim ersten Vorbereitungsspiel kommen sieben Testspieler zum Einsatz.

Das Ergebnis stimmte, und auch die Leistung seiner neu zusammengewürfelten Truppe nach holprigem Beginn dürfte Taskin Aksoy gefallen haben. Trotzdem brach der Trainer des Fußball-Regionalligisten Fortuna II nach dem 3:1-Testspielsieg gegen den Oberligisten Westfalia Herne nicht in Jubelstürme aus. "Am Anfang einer Saison ist es immer ein wenig holprig, selbst wenn man mit einer eingespielten Mannschaft auflaufen würde", erklärte er.

Immerhin sieben Testspieler setzte der Fußballlehrer im Laufe der Partie ein, fünf davon standen in der Startelf. Entsprechend schwer tat sich die junge Mannschaft gegen die robust und körperbetont auftretenden Gäste. Doch als Dario Bezerra Ehret (1. FC Köln U19) auf Vorlage von Kaito Miyake (Higashi Fukuoka High School) nach fast einer halben Stunde den ersten gelungenen Angriff erfolgreich abschloss, löste sich merklich die Verkrampfung. Ob das Duo auch in Zukunft für die Fortunen weiter stürmen wird, soll sich in den kommenden Tagen entscheiden. "Von den sieben Testspielern werden wir wahrscheinlich einen oder zwei verpflichten", kündigte Aksoy an.

Womöglich könnten es sogar ein paar mehr werden. Denn neben den verletzten Kaan Akca, Dennis Dreyer, Joshua Laws und Emre Can fehlten auch Torhüter Sumethee Khokpho sowie die beiden Abwehrspieler Joshua Jamm und Malte Berauer im Aufgebot der "Zwoten" - aus gutem Grund. "Die drei werden wahrscheinlich ihre Verträge auflösen", verriet Aksoy auf Nachfrage. "Allerdings ist noch nichts unterschrieben und deswegen gehören sie auch noch unserem Kader an."

Während sich Khokpho bereits auf dem Weg zum thailändischen Klub Bangkok United befinden soll, möchte sich Berauer verstärkt auf seine berufliche Zukunft konzentrieren.

(RP)
Mehr von RP ONLINE